Spanien

Luis Enrique neuer Nationaltrainer Spaniens

(FIFA.com)
Luis Enrique Martinez poses for the media
© Getty Images
  • ​Luis Enrique übernimmt "La Roja"
  • Der frühere Nationalspieler erhält einen Zweijahresvertrag
  • Enrique trainierte  bis 2017 den FC Barcelona

Spanien ist auf der Suche nach einem neuen Nationaltrainer fündig geworden. Am Montag gab der spanische Fussball-Verband bekannt, dass der frühere Nationalspieler Luis Enrique die Mannschaft übernehmen wird. Der 48-Jährige unterzeichnete einen Zweijahresvertrag.

Enrique, der bis 2017 den FC Barcelona trainierte, tritt die Nachfolge von Fernando Hierro an, der das Amt des Nationaltrainers nur wenige Tage vor Beginn der Endrunde übernommen hatte und sich nun "neuen Herausforderungen stellen und seinen Horizont erweitern" will.  Spanien unterlag im Achtelfinale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ dem Gastgeber im Elfmeterschießen.

Enrique selbst zählt zu den Legenden des spanischen Fussballs. Tatsächlich ist er einer der wenigen spanischen Spieler, die sowohl für Real Madrid als auch für den FC Barcelona aktiv waren. Nachdem er seine Karriere bei Sporting Gijón begonnen hatte, unterschrieb er bei Real Madrid und holte mit den Königlichen einen Meistertitel (1995), die Copa del Rey (1993) und den spanischen Super-Cup (1993).

Nach fünf Spielzeiten in der spanischen Hauptstadt wechselte er zum FC Barcelona, wo er seine größten Erfolge feierte. Mit den Katalanen gewann er zwei Meistertitel (1998 und 1999), zwei Mal die Copa del Rey (1997 und 1998), ein Mal den spanischen Super-Cup (1996) und vor allem die Trophäe im Europapokal der Pokalsieger (1997), der im gleichen Jahr der Sieg im europäischen Super-Cup folgte.

Mit der spanischen Olympia-Auswahl holte er beim Olympischen Fussballturnier Barcelona 1992 die Goldmedaille und nahm mit Spanien drei Mal in Folge an der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ teil (USA 1994, Frankreich 1998 und Korea/Japan 2002). Dabei erzielte er in zwölf Spielen zwei Treffer. Bei der UEFA EURO 1996 gehörte er ebenfalls zum spanischen Aufgebot.

Nachdem er seine aktive Laufbahn beim FC Barcelona beendet hatte, trainierte er das B‑Team der Katalanen sowie die Erstligsten AS Rom (Italien) und Celta Vigo, ehe er 2014 zu den Katalanen zurückkehrte.

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Spanien und der Fluch mit dem Gastgeberteam

01 Jul 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Elfer-Drama: Gastgeber Russland träumt weiter

01 Jul 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Fünf Gegentore: "La Roja" in Alarmbereitschaft 

29 Jun 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Spiel-Höhepunkte: Spanien - Russland 1:1 (3:4 n.E....

01 Jul 2018