UEFA Women's Champions League

Lyon beendet Wolfsburgs Traum in der Verlängerung

(FIFA.com)
Lyon lift the UEFA Women's Champions League trophy
© AFP
  • Lyon gewinnt zum fünften Mal die UEFA Women’s Champions League
  • Die Französinnen schaffen als erster Verein drei Siege in Folge
  • Lyon liegt erst hinten und sieg in der Verlängerung in Überzahl

Olympique Lyonnais hat nach Verlängerung als erster Verein die UEFA Women's Champions League drei Mal in Folge gewonnen. Am Donnerstagabend beendete man mit einem 4:1 den Traum des VfL Wolfsburg vom Tripel-Gewinn.

Mit dem Sieg im Valeriy-Lobanovskyi-Stadion in Kiew sicherte man sich diesen Wettbewerb zum insgesamt fünften Mal und stellte damit ebenfalls einen Rekord auf. Gleichzeitig war es das dritte Mal in den letzten sechs Jahren, dass diese beiden Vereine im Endspiel standen.

In der regulären Spielzeit wollten keine Treffer fallen. Am ehesten wäre dies noch Lyon gelungen, als Noelle Maritz einen Kopfball von Amandine Henry Mitte der zweiten Halbzeit gerade noch so von der Linie kratzen konnte.

Richtig interessant wurde es dann in der Verlängerung und Wolfsburg sollte als erstes Team nach 93 Minuten ein Tor bejubeln: die dänische Stürmerin Pernille Harder konnte Sarah Bouhaddi in Lyons Gehäuse überwinden.

Doch gerade als es so aussah, als sollte Wolfsburg Überhand gewinnen, gab es nach nach Alexandra Popps Einsteigen gegen Delphine Cascarino Gelb-Rot von Schiedsrichterin Jana Adamkova - für den Bundesligisten ging es nun zu zehnt weiter.

Mit einer Spielerin mehr konnte Lyon das Spiel mit drei Treffern in fünf Minuten der ersten Halbzeit der Verlängerung drehen: Henry (98.), Eugenie Le Sommer (99.) und Ada Hegerberg (103.) sorgten für einen kaum noch einzuholenden Vorsprung des Titelverteidigers.

Vier Minuten vor Abpfif setzte die ehemalige französische Nationalspielerin und aktuelle Botschafterin der FIFA U-20-Frauen-WM, Camille Abily, mit dem 4:1 nach ihrer Einwechslung den Schlusspunkt.

Empfohlene Artikel