NATIONALMANNSCHAFT

Krzysztof Piatek: Die Tor-Hoffnung Polens

(FIFA.com)
Krzysztof Piatek celebrates scoring with Genoa team-mates
© Getty Images
  • Krzysztof Piatek hat Rekorde von Ronaldo und Shevchenko gebrochen
  • Die polnischen Fans freuen sich auf das Sturmduo Lewandowski und Piatek
  • Auch Papst Johannes Paul II und Pep Guardiola tauchen in der Geschichte auf

Polen war mit höheren Erwartungen zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ gefahren, als jemals seit der Ära mit Tomaszewski, Deyna, Lato und Boniek hatte. Doch das Turnier entwickelte sich für Polen zu einer großen Pleite.

Entsprechend groß war die Enttäuschung bei den Fans. Doch nun plötzlich kehrt das Fussballfieber zurück in das Land des WM-Dritten von 1974 und 1982. Und dafür ist ein Mann verantwortlich: Krzysztof Piatek.

Als Cristiano Ronaldo im Sommer unter großem Rummel in den Norden Italiens wechselte, kam nahezu unbemerkt von den Medien und den Fans auch noch ein weiterer Akteur in der Region an, ein Pole namens Krzysztof Piatek. Er hatte noch kein einziges Länderspiel absolviert. Er kostete lediglich €4 Mio., also ein 1/25 dessen, was Juventus Turin für den 33-Jährigen Portugiesen an Real Madrid überwies. Und er kam von dem Klub Cracovia Krakau, wo einst ein Mann zwischen den Pfosten stand, der später Papst Johannes Paul II wurde.

"Niemand war am Flughafen, um mich zu begrüßen", so der Pole mit einem leichten Kichern. "Jetzt hingegen kann ich nirgendwo mehr hingehen, ohne erkannt zu werden."

Grund dafür ist die herausragende Bilanz von 13 Toren in nur acht Spielen für seinen neuen Klub Genua CFC. Piatek hat Rekorde gebrochen, die von Ronaldo (dem Brasilianer) und Andriy Shevchenko aufgestellt wurden. Und schon jetzt haben ihn die Scouts von Barcelona, Bayern München, Chelsea, Juventus Turin, Liverpool, Manchester City und Real Madrid ins Visier genommen.

Dieser Möglichkeit fiebert nun die ganze Nation entgegen.

Piateks Leistungen

  • Erster Spieler seit Andriy Shevchenko im Jahr 1999, der in seinen ersten fünf Partien in der Serie A ein Tor erzielte
  • Erster Spieler seit Karl Aage Hansen vor fast 70 Jahren, der in seinen ersten sechs Serie-A-Spielen acht Tore erzielte.
  • Erster Spieler seit Christian Vieri im Jahr 2002, der in jeder der ersten sieben Runden einer Serie A-Saison traf. Gabriel Batistuta hält den Rekord, der 1994 in den ersten elf Runden einnetzen konnte.
  • Neun Tore in der Serie A in dieser Saison - mehr als jeder andere Spieler in Europas fünf Top-Ligen. Kylian Mbappe, Neymar und Christian Stuani erzielten je acht.

"Er hat für sich selbst und andere polnische Spieler unglaublich viel geleistet", so Zibi Boniek, der Präsident des polnischen Fussballverbands. "Er hat die Messlatte sehr hoch gelegt. Nun wollen wir sehen, dass er sich auch in der Nationalmannschaft so gut bewährt."

Piatek, der im vergangenen Monat in einem Freundschaftsspiel gegen die Republik Irland mit einem einstündigen Einsatz sein Länderspieldebüt feierte, wird wohl in der UEFA Nations League in der Partie gegen Italien seine nächste Chance bekommen.“

"Krzysztof ist in herausragender Form", so Polens Nationaltrainer Jerzy Brzeczek. "Man kann den Erfolgshunger in seinen Augen förmlich glitzern sehen. Trotzdem bewahrt er einen kühlen Kopf und ist überaus effektiv. Wir hoffen, dass er seine starke Form auch in den Spielen mit der Nationalmannschaft zeigen kann. Natürlich ist es eine verlockende Option, ihn neben Lewandowski einzusetzen."

"Ich beobachte Robert schon seit meiner Jugend", so Piatek gegenüber SportoweFakty. "Ich versuche, es ihm gleichzutun. Er hat mich schon immer mit seinem Torriecher beeindruckt.

Beim letzten Trainingslager haben wir ein längeres Gespräch geführt. Seitdem habe ich einige Dinge ausprobiert [die er mir geraten hat]. Robert sieht den Fussball in Polen mit ganz anderen Augen als viele unserer Landsleute. Er sprach viel über Guardiola, über dessen Detailversessenheit, darüber, wie er Lösungen für jede Herausforderung fand. Guardiola entwickelte immer wieder neue Ideen. Robert hat mir sehr geholfen."

Doch Piatek hat sich auch selbst sehr geholfen.

"In der Schule war ich ein echter Faulpelz. Ich habe nicht gern gelernt und kam immer wieder auf richtig dumme Ideen. Viele Leute aus meinem damaligen Umfeld sind abgerutscht. Viele haben mit Drogen zu tun, sind abhängig. Ich hingegen habe es geschafft, dort rauszukommen. Der Fussball hat mir dabei sehr geholfen. Diesen Sport liebe ich einfach. Ich werde ganz sicher nie den Boden unter den Füßen verlieren. Noch habe ich nichts erreicht. Meine Familie und meine Freundin sorgen dafür, dass ich mit beiden Beinen fest auf dem Boden bleibe. Ich hocke nicht mehr wie früher sechs Stunden am Tag vor der Konsole oder dem Computer. Ich trainiere gern und hart um mich auszupowern. Ich achte auf meine Ernährung und trainiere intensiv. Vor ein paar Jahren hat meine Freundin Paulina mich überredet, Englisch zu lernen. Sie meinte, das würde meiner Karriere nützen. Und tatsächlich ist das jetzt sehr hilfreich."

Mit seiner Freundin war Piatek schon mehrfach auf der Arabischen Halbinsel – die beiden verbringen ihren Urlaub gern in Dubai. Wird er möglicherweise auch 2022 wieder in der Gegend sein?

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Spiel-Höhepunkte: Japan - Polen 0:1

28 Jun 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2002™

WM-Highlights: Polen - Portugal (Korea/Japan 2002)

30 Jun 2016

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Viel Lob für "Lewa": Polens Rekordtorjäger genießt hohe Wertschätzung

05 Apr 2018