Viele Teams kehren in dieser Woche von internationalen Turnieren in den Liga-Alltag zurück. Das könnte sich durchaus auf ihre Leistung und Motivation auswirken. Während einige Teams versuchen werden, den bitteren Nachgeschmack von der Copa Libertadores wieder loszuwerden, vertrauen andere darauf, an ihre Erfolge anknüpfen zu können. FIFA.com blickt voraus auf das Wochenend-Geschehen der großen Ligen außerhalb Europas. 

Argentinien: Trost für Lanús
Dem Tabellenzweiten Vélez Sarsfield steht ein kniffliges Auswärtsspiel bei Rosario Central bevor, das seit Amtsantritt des neuen Trainers Reinaldo Mostaza Merlo zu seinem Rhythmus gefunden und zwei Siege zu verbuchen hat - darunter auch ein überraschender 5:0-Kantersieg gegen Arsenal de Sarandi. Rosario Central braucht dringend Punkte, um das Abstiegsgespenst zu vertreiben, und Vélez will natürlich an Tabellenführer Lanús dranbleiben.

Die Boca Juniors (9.) können sich beim Auswärtsspiel gegen CA Tigre (13.) keinen weiteren Punktverlust leisten. Allerdings steht ihnen keine leichte Aufgabe bevor, da Tigre nach einem schlechten Start jüngst zwei Siege in Folge zu verzeichnen hatte. Zur letzten Begegnung der beiden Teams kam es in den Einscheidungsspielen der besten drei Teams um den Titel der Apertura (drittes Team war San Lorenzo). Damals unterlag Boca mit 0:1, konnte mit dieser Niederlage jedoch durchaus leben, da sich der Klub trotzdem die Meisterschaft sicherte.

Schlagerspiel: Nach der Niederlage gegen Everton hängt das Schicksal von Lanús in der Copa Libertadores am seidenen Faden. Daher wird man sich jetzt darauf konzentrieren, in der Clausura-Meisterschaft die Oberhand zu behalten. Erste Gelegenheit dazu bietet sich in der Auswärtspartie gegen den Fünftplatzierten Atlético Huracan. Das Team hat unter Trainer Ángel Cappa bisher sehr überzeugende Leistungen geboten und hätte im Falle eines Sieges nur noch zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer.

Spieler im Fokus: Für Pablo Lugüercio steht an diesem Wochenende ein ganz besonderes Spiel auf dem Programm. Der 27-Jährige hat sich zu einem absoluten Idol der Fans des Racing Club entwickelt, was allerdings nicht etwa auf zahlreiche Tore (er hat nur eins auf dem Konto), sondern auf seinen Einsatz und Kampfgeist zurückzuführen ist. Am Sonntag muss er mit seiner Mannschaft bei Estudiantes antreten, dem Klub, bei dem er ausgebildet wurde und dessen überzeugter Anhänger er ist. Bei diesem Anlass muss er zeigen, dass er ein wahrer Profi ist und sein Herz hinten anstellen, um sein jetziges Team aus der Abstiegszone zu befördern.

Brasilien: Aufsteigender Stern
Der Argentinier Maxi López könnte am Sonntag gegen Ulbra sein Debüt in der Startelf von Grêmio Porto Alegre feiern. Schließlich war er in dieser Woche nach seiner Einwechslung gegen São José direkt als Torschütze erfolgreich und leistete damit einen Beitrag zum 6:1-Erfolg seines Teams, das sich in der Meisterschaft des Bundesstaates Rio Grande do Sul in seiner Gruppe als Tabellenführer etablierte.

Im Bundesstaat Bahia würde sich Tabellenführer Vitória (37 Punkte) gern vom nächsten Verfolger Bahía (34 Punkte) absetzen. Bahía wird wohl vor allem eine gute Abwehr brauchen, denn Vitória hat in 15 Partien schon 41 Treffer erzielt (die beste durchschnittliche Trefferzahl pro Spiel aller Bundesstaaten in der Serie A).

Schlagerspiel: Die größte Aufmerksamkeit kommt dem Duell der Tabellenführer der Gruppen A und B des Campeonato Carioca im Maracanã-Stadion zu. Sowohl Flamengo als auch Vasco da Gama haben eine Positivserie zu verzeichnen. Das von Dorival Junior trainierte Vasco bringt es nach einem hervorragenden Saisonauftakt bereits auf zehn Partien ohne Niederlage (das hat es seit anderthalb Jahren nicht mehr gegeben). Flamengo hat allerdings seit etwa zwei Jahren nicht mehr gegen Vasco verloren.

Spieler im Fokus: Es gibt einen neuen Stern am brasilianischen Fussballhimmel. Der Nachwuchsstar ist 17 Jahre alt und wird bereits als neuer Robinho bezeichnet. Sein Name ist Neymar, und er war in beiden Spielen, in denen er bisher für Santos von Beginn an zum Einsatz kam, als Torschütze erfolgreich: am letzten Spieltag gegen Mogi Mirim sowie in der Copa do Brasil gegen Rio Branco. Ob der Stürmer wohl auch gegen Corinthians treffen wird? Bei diesem Anlass kann er sicherlich etwas vom kampferprobten Ronaldo lernen.

Mexiko: América gegen UNAM Pumas im Blickpunkt
Toluca wird versuchen, im Heimspiel gegen Cruz Azul seinen komfortablen Vorsprung an der Spitze der Gruppe 3 zu verteidigen. Bei Cruz Azul ist die Stimmung nach der 0:2-Niederlage gegen die Puerto Rico Islanders im Halbfinal-Hinspiel der CONCACAF Champions League nicht gerade positiv. Mit einem ähnlichen Negativerlebnis im Gepäck geht CF Atlante in die Begegnung mit Puebla. Der Klub unterlag nämlich im zweiten Halbfinalspiel Santos Laguna mit 1:2. Dennoch hat Santos in Gruppe 1 nicht mehr Punkte auf dem Konto als Atlante, nämlich genau elf.

Schlagerspiel: Die Partie zwischen CF América und den UNAM Pumas ist ein Klassiker des mexikanischen Fussballs. Die Heimmannschaft braucht die Punkte, um in der sehr ausgeglichenen Gruppe 2 im Rennen zu bleiben, die mit einigem Vorsprung vom Rivalen der Sonntagspartie angeführt wird.

Spieler im Fokus: Zwei Wochen nach seiner Rückkehr in den mexikanischen Fussball wartet die Fangemeinde noch immer auf den ersten Treffer von Omar Bravo, der den Tigres helfen will, sich aus der vertrackten Lage in der Abstiegstabelle zu befreien. Vielleicht gelingt ihm ja am Samstag gegen Chivas ein Tor.

Japan: Gamba will hoch hinaus
Tabellenführer Gamba Osaka geht nach zwei glatten Siegen zum Saisonstart mit breiter Brust in die Auswärtspartie gegen Kyoto Purple Sanga. Außerdem hatte der Klub in den letzten zwei Wochen noch zwei wichtige Erfolge in der AFC Champions League zu verzeichnen. Der amtierende japanische Meister Kashima Antlers möchte im Heimspiel gegen Sanfrecce Hiroshima an den jüngsten internationalen Erfolg anknüpfen.

Schlagerspiel: Nach dem Ausrutscher gegen den amtierenden Meister am ersten Spieltag konnten die Urawa Red Diamonds (8.) einen klaren Sieg gegen den FC Tokio verbuchen. An diese gute Leistung will man nun anknüpfen. Der Gegner, Tabellenschlusslicht Jubilo Iwata, wartet hingegen noch auf den ersten Sieg.

Spieler im Fokus: Der aus Brasilien stammende Stürmer Leandro hat beim Sieg von Gamba Osaka gegen den südkoreanischen Verein FC Seoul Mitte der Woche drei Treffer erzielt. Kann er seine Erfolgsserie fortsetzen und seine Landsmänner Pedro Junior (Niigata) und Gilsinho (Iwata) von der Spitze der Torjägerliste verdrängen?

Weitere Ligen
Die MLS nimmt den Spielbetrieb wieder auf, verliert aber einen Glanzpunkt, nachdem es David Beckham gelungen ist, seine Ausleihe von Los Angeles Galaxy an den AC Mailand bis Juli auszudehnen. Der amtierende Meister Columbus Crew beginnt das Rennen um die Titelverteidigung am Samstag mit einem Auswärtsspiel gegen Houston Dynamo. Zum Auftakt gab es bereits eine Überraschung. Die New York Red Bulls, der Vizemeister des letzten Jahres, mussten sich überraschend dem Liganeuling Seattle Sounders mit 0:3 geschlagen geben.

Der amtierende Meister der mosambikanischen Liga ist mit einem Erfolg in die neue Saison gestartet. Am dritten Spieltag strebt Ferroviario de Maputo nun gegen Textáfrica Chimoio den dritten Sieg in Folge an, um sich an der Tabellenspitze von Liga Muçulmana absetzen zu können. Derzeit liegen beide Teams punkt- und torgleich vorn. Liga Muçulmana tritt zu Hause gegen LC Lichinga an.