Media Release

Fédération Internationale de Football Association
FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland
Tel: +41-(0)43-222 7777
Football Governance

Neun Personen wegen Spielmanipulation sanktioniert

(FIFA.com)
An illuminated FIFA logo sits on a sign at the FIFA headquarters
© Getty Images

Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

Die FIFA-Disziplinarkommission hat neun Personen (acht aktuelle und ehemalige Spieler sowie ein Spielervermittler) der Beteiligung an Spielmanipulationen und damit des Verstoßes gegen Art. 69 Abs. 1 des FIFA-Disziplinarreglements (unerlaubte Einflussnahme auf den Ausgang eines Spiels) für schuldig befunden.

Die folgenden Personen wurden lebenslang für alle nationalen und internationalen Fussballtätigkeiten (administrativ, sportlich und anderweitig) gesperrt:

  • Karlon Murray, Trinidad und Tobago
  • Keyeno Thomas, Trinidad und Tobago
  • Hellings Mwakasungula, Malawi
  • Ibrahim Kargbo, Sierra Leone
  • Kudzanai Shaba, Simbabwe
  • Séïdath Tchomogo, Benin
  • Leonel Duarte, Kuba
  • Mohammad Salim Israfeel Kohistani, Afghanistan

Gegen den kenianischen Spieler George Owino Audi wurde zudem eine zehnjährige Sperre für alle nationalen und internationalen Fussballtätigkeiten (administrativ, sportlich und anderweitig) sowie eine Geldstrafe von CHF 15 000 verhängt.

Das formelle Disziplinarverfahren gegen die genannten Personen geht auf umfassende Ermittlungen zu verschiedenen internationalen Spielen zurück, die Wilson Raj Perumal zu Wettzwecken zu manipulieren versuchte. Über Jahre führte die FIFA über ihre Integritätsabteilung und zusammen mit den zuständigen Stellen und Instanzen weitreichende Ermittlungen durch.

Die Entscheide wurden den betreffenden Personen heute mit Inkrafttreten der Sperren mitgeteilt.