Die siebte FIFA Futsal-Weltmeisterschaft beginnt heute in einer Woche, und nach der offiziellen Bekanntgabe der Spieler, die um die Trophäe kämpfen werden, stieg die Vorfreude auf das Event weiter. Alle 24 Mannschaften haben ihren 14-köpfigen Kader für das Kräftemessen in Thailand bestätigt, und zusammen ergibt dies eine mit Stars gespickte Liste.

Über den Link "Offizielle Kaderlisten" rechts gelangen Sie zu den Teams der 24 WM-Teilnehmer.

Unter den 336 nominierten Spielern befinden sich beispielsweise alle drei Akteure, die bei der letzten FIFA Futsal-Weltmeisterschaft vor vier Jahren in Brasilien die individuellen Auszeichnungen abräumten. Pula, der in Sao Paulo geborene Pivot Russlands, der 2008 mit 16 Toren Torschützenkönig wurde, wird in Thailand erneut die Offensive seiner Mannschaft anführen.

Zu den Torhütern, die ihn an der Wiederholung seines Coups hindern werden wollen, gehört der Brasilianer Tiago, beim letzten Mal Gewinner des Goldenen Handschuhs von adidas. Fehlen darf natürlich auch Falcao nicht, der bei den letzten zwei Auflagen der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft jeweils zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde. Er wird danach streben, seinen Status als einer der größten Spieler dieser Disziplin zu zementieren.

Es wird allgemein erwartet, dass Spanien, Weltmeister von 2000 und 2004, der größte Herausforderer für Falcaos brasilianisches Team sein wird. Der amtierende Europameister wird sich mit Sicherheit mit einem exzellent besetzten Kader in Thailand präsentieren. Der inzwischen 34 Jahre alte Routinier Kike, der bei den beiden WM-Triumphen bereits mit von der Partie war, wird seine ganze Klasse und Erfahrung einbringen. Fernandao wird darauf hoffen, seine während der Qualifikation gezeigte beeindruckende Treffsicherheit fortsetzen zu können.

Unvermeidlich wird auch ein weiterer Spieler, der über große internationale Erfahrung im Fussball verfügt, große Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Der legendäre Kazuyoshi Miura, 89-maliger japanischer A-Nationalspieler und in ganz Asien als King Kazu bekannt, wurde im Alter von 45 Jahren in den Kader Japans berufen.

Der Routinier wird versuchen, seiner glanzvollen Karriere einen krönenden Abschluss hinzuzufügen, und er wird mit Sicherheit zu den zahllosen Akteuren gehören, deren individuelle Leistungen sich in den kommenden Wochen auf FIFA.com zu verfolgen lohnt.