FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Litauen 2021™

FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Litauen 2021™

12 September - 3 Oktober

FIFA Futsal-WM 2021

Videounterstützung feiert Premiere bei FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Litauen 2021™

A referee checks the video monitor
© Getty Images
  • Erstmals überhaupt kommt bei einer FIFA Futsal-Weltmeisterschaft™ ein System zur Videounterstützung zum Einsatz.
  • Das System umfasst einen Videoüberprüfungsoperateur und einen Bildschirm am Spielfeldrand für die Schiedsrichter.
  • Die Technologie wurde bereits in mehreren Spitzenfutsalligen getestet.

Bei der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Litauen 2021™ vom 12. September bis 3. Oktober 2021 wird Geschichte geschrieben. Getreu der Vision 2020–2023 der FIFA und dem Ziel, mithilfe von Technologie das Fussballerlebnis zu verbessern, hat der FIFA-Rat grünes Licht für den Einsatz von Videounterstützung bei der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Litauen 2021™ gegeben. Erstmals überhaupt wird bei einer FIFA Futsal-Weltmeisterschaft™ damit ein solches System eingesetzt, von dem der Futsal zweifellos profitieren wird. Wichtige Voraussetzung dafür ist natürlich eine gründliche Schulung aller Schiedsrichter, die bei der WM 2021 in Litauen dabei sein werden.

Das System besteht aus einem Videoüberprüfungsoperateur und einem Bildschirm am Spielfeldrand, auf dem sich die Schiedsrichter einzelne Szenen anschauen können. Den Schiedsrichtern und den Teams stehen in den folgenden vier Fällen Videowiederholungen zur Verfügung:

  • Tor/kein Tor
  • Strafstösse
  • direkte rote Karten
  • mögliche Spielerverwechslungen

Der Vorsitzende der FIFA-Schiedsrichterkommission, Pierluigi Collina, steht voll hinter dem neuen System und zeigt sich von der Neuerung begeistert: „Die Einführung von Videounterstützung auf höchster internationaler Stufe ist ein wichtiger Meilenstein. Es handelt sich um ein innovatives System für den Sport, mit dem sich spezifische Vorfälle auf dem Spielfeld schnell überprüfen lassen, was letztlich zu faireren Ergebnissen führt.“

Schiedsrichter können Vorfälle sofort überprüfen, um spielentscheidende Szenen zu klären. Die Technologie wurde bei mehreren Wettbewerben getestet und wird auch in Litauen eingesetzt, wo die FIFA Futsal-Weltmeisterschaft 2021™ stattfindet. Zudem wurden verschiedene Futsal-Interessengruppen, einschliesslich Spitzentrainern und -spielern, konsultiert, die sich sehr positiv geäussert haben." 

„Bei Neuerungen gibt es natürlich immer kritische Stimmen, aber die Reaktionen der Futsalgemeinschaft waren überwiegend positiv. Die Trainer der qualifizierten Teams werden demnächst über das innovative Tool informiert, während wir alles daransetzen, eine fantastische und technologisch moderne Futsal-WM zu veranstalten“, betonte Collina.

Das Protokoll für das Videoüberprüfungssystem wird derzeit fertiggestellt und zu gegebener Zeit vor dem Turnier veröffentlicht.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel