FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Kolumbien 2016

FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Kolumbien 2016

10 September - 1 Oktober

FIFA Futsal-WM 2016

Erfahrung gegen Unkenntnis

(L-R) Ramiz Chovdarov, Vassoura, Rizvan Farzaliyev and Emin Kurdov of Azerbaijan celebrate after the FIFA Futsal World Cup Round of 16 match
© Getty Images

Vier Mannschaften mit einem Ziel: das Halbfinale der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Kolumbien 2016. Das Endspiel ist somit nur noch zwei Siege entfernt. Neben zwei erfahren Teams stehen zwei Neulinge in dieser Runde. FIFA.com schaut auf den zweiten Spieltag des Viertelfinales voraus.

Das Spiel des Tages*
Aserbaidschan – Portugal, 18:00 Uhr (Ortszeit)*
Dass Portugal unter den letzten Acht vertreten ist, ist keine große Überraschung. Bei Aserbaidschan sieht das jedoch etwas anders aus. Der WM-Neuling schaffte auf Anhieb den Sprung ins Viertelfinale. Dabei überzeugte das Team vom Kaukasus mit einer kompakten und dennoch sehr offensiven Spielweise. Dies zeigte sich in der letzten Runde, als man beim Krimi gegen Thailand ganze 13 Tore erzielte. Dieser Sieg kostete jedoch viel Kraft und vor allem einige Spieler. Topstürmer Vassoura (6 Tore), Fineo und der starke Keeper Rovshan Huseynli werden wegen Gelbsperren fehlen.

Besonders letzterer wäre gegen Ricardinho wichtig gewesen. Portugals Nummer 10 hat bisher elf Mal getroffen und führt damit die Torschützenliste an. Insgesamt ist der Kapitän die Schlüsselfigur in seinem Team und zeigte grandiose Leistungen. Portugals Mannschaft auf seinen Star zu reduzieren wäre jedoch falsch. Mit gerade Mal zwei Gegentoren stellen die Iberer die beste Abwehr.* Das andere Spiel
In der ersten Partie des Tages trifft Argentinien auf Ägypten. Die Nordafrikaner stehen etwas überraschend in der Runde der letzten Acht - erstmals in ihrer Turnierhistorie. Nachdem sie die Gruppenphase auf Platz drei beendet haben, schalteten sie im Achtelfinale das favorisierte Team der Italiener aus. Obwohl die *Pharaonen
unter großem Druck standen, gingen sie drei Mal in Führung. Auf die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor muss Argentinien aufpassen. Die Südamerikaner taten sich gegen die Ukraine lange schwer, schossen unzählige Male aufs Tor, blieben aber geduldig und wurden dafür belohnt. Ein ähnliches Spiel dürfte sie nun gegen Ägypten erwarten Der Spieler im Fokus*
Emin Kurdov (AZE)

Nachdem Stammtorhüter Huseynli gesperrt zusehen muss, wird Ersatzmann Kurdov zum Einsatz kommen. Aserbaidschans Nummer 1 hat bisher noch keine Minute auf dem Feld gestanden und wird somit im Viertelfinale sein WM-Debüt geben. Gegen Ricardinho und Co. wird den 32-Jährigen einiges an Arbeit erwarten.
* Die Zahl des Tages 70 – Torversuche der Italiener hatte Ägypten im letzten Spiel zu überstehen, lediglich drei davon fanden ihren Weg ins Tor. Der jetzige Gegner, Argentinien, schoss in seinem Achtelfinale sogar 73 Mal auf das Tor der Ukrainer. Wir dürfen gespannt sein, wie die Nordafrikaner diesen Offensivdrang eingrenzen wollen. **Das Zitat
"Wir müssen schauen, dass wir unser Spiel spielen können. Aber gleichzeitig müssen wir uns an Aserbaidschan anpassen. Sie spielen mit einer sehr guten Organisation und haben einen sehr intelligenten Trainer. Es wird sicher schwer, aber trotzdem sollten wir versuchen, es zu genießen. Wir repräsentieren schließlich unser Land!"
Jorge Braz (Trainer, Portugal)

* Der Spielplan
Viertelfinale

Argentinien – Ägypten (15:30 Uhr, Coliseo Ivan de Bedout, Medellin)
Aserbaidschan – Portugal (18:00 Uhr, Coliseo el Pueblo, Cali)

(Alle Anstoßzeiten in Ortszeit)*

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel