FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Litauen 2020™

FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Litauen 2020™

12 September - 4 Oktober

FIFA Futsal-WM 2020

Danilevičius: "Litauen fiebert der ersten WM im eigenen Land entgegen"

Tomas Danilevičius attends a press conference
  • Litauen richtet mit der FIFA Futsal-WM 2020 erstmals ein FIFA-Turnier aus
  • Verbandspräsident Danilevičius erhofft sich "Boost" für die Sportart im eigenen Land
  • Es warten brandneue und moderne Arenen sowie tolle Städte auf die Fans

"Es kribbelt bereits mächtig, das kann ich versprechen." Die Vorfreude auf die FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Litauen 2020™ des litauischen Verbandspräsidenten, Tomas Danilevičius ist während des Gesprächs mit FIFA.com greifbar. "Es ist die erste Weltmeisterschaft jeglicher Sportarten sowie das erste FIFA-Turnier, welches wir in Litauen ausrichten dürfen. Nach 24 Jahren wird die Futsal-WM erstmals wieder in Europa stattfinden und wir sind sehr stolz, dass wir der Gastgeber sein dürfen. Wir möchten uns der Welt vorstellen und gut präsentieren", führt Danilevičius mit stolz und Begeisterung im Klang seiner Stimme weiter aus.

Die Ausrichtung des weltweiten Gipfeltreffens soll in dem vor allem für Basketball schwärmenden Drei-Millionen-Einwohner-Staat das Fussballfieber weiter anfachen. Die litauische Nationalmannschaft der Männer rangiert derzeit in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste auf dem 131. Platz. Dies ist zwar noch weit entfernt von der besten Platzierung der Geschichte vor rund elf Jahren, als Litauen bis auf Rang 37 klettern konnte, aber stellt dennoch die beste Platzierung seit zwei Jahren dar, als man bis auf Rang 149 gefallen war.

Wer ist Tomas Danilevičius?

  • Aktuelle Position: Präsident des LFF (Lietuvos futbolo federacija)
  • Ehemaliger litauischer Nationalspieler: 71 Einsätze, 19 Tore
  • Rekordtorschütze seines Landes
  • Viertmeiste Einsätze für die litauische Nationalmannschaft
  • Litauens Fussballer des Jahres 2006 und 2007
Tomas Danilevičius fights for the ball with Andres Iniesta

"Ich bin mir sicher, dass wir einen Boost im Futsalsport in unserem Land erleben werden durch die WM. Nicht nur, dass sich mehr Kinder für den Sport begeistern werden, auch die Qualität wird sich verbessern“, blickt der Präsident erwartungsvoll voraus. Ein "Boost" wäre dem Land, welches durch einzelne beeindruckende Teilerfolge, wie beispielsweise die beiden 1:1-Unentschieden gegen den damaligen Vize-Weltmeister Deutschland am 29. März 2003 in Nürnberg oder gegen den damaligen Weltmeister Italien am 2. September 2006 in Neapel, zu wünschen. Torschütze beim Spiel gegen Italien war übrigens der heutige Präsident und amtierende Rekordtorschütze des Landes Tomas Danilevičius. Für eine WM- oder EM-Endrunde konnte sich das Land hingegen noch nie qualifizieren. In der jüngsten Qualifikation für die UEFA EURO 2020 blieb Litauen in acht Spielen gar ohne Sieg.

Umso mehr und freudiger richtet sich daher nun der Blick auf die erste bevorstehende FIFA Futsal-WM im eigenen Land. "Das Organisationskomitee des Turniers sowie die Komitees der drei Ausrichtungsstädte arbeiten schon jetzt mit Hochdruck und Leidenschaft an vielen Dingen, um alles für eine perfekte WM sicherzustellen", gibt Danilevičius Auskunft und lässt durchklingen, dass auch sportlich nichts unversucht bleibt, um sich in Topform zu präsentieren. "Auf der sportlichen Seite wurden besondere Futsal-Programme für unsere Nationalmannschaft ins Leben gerufen. Das Team wird mehrerer Lehrgänge und Trainingscamps absolvieren, um sich bestmöglich auf die WM vorzubereiten."

Die FIFA Futsal-WM Litauen 2020

Wann? 12. September bis 4. Oktober.
Wo? Litauen.
Spielorte? Vilnius, Klaipeda, Kaunas.
Teams? 24.
Bisher qualifiziert: Litauen (als Gastgeber), Salomon-Inseln (OFC).

Für Litauen wird nicht nur die Ausrichtung, sondern auch die Teilnahme an der FIFA Futsal-WM eine Premiere sein. Kein Wunder also, dass Danilevičius die Erwartungen an den sportlichen Erfolg hinter das Erlebnis der Teilnahme stellt. "Ich denke, dass wir uns natürlich nicht mit den führenden Nationen dieses Sports vergleichen können. Wir haben noch nicht die Professionalität in diesem Sport wie die anderen Länder. Aber für jeden Spieler wird ein Traum wahr werden. Der Traum sein Land bei einer WM zu vertreten. Daher wird jeder Spieler alles geben, um sich bestmöglich vorzubereiten und die bestmögliche Leistung abzurufen. Darauf freue ich mich sehr."

Warum sich besonders die Fans auf das Turnier in Litauen freuen dürfen, erklärt der Präsident ebenfalls. "Wir sind ein kleines Land, aber dafür hat das Land kulturell unglaublich viel zu bieten. Die Größe unseres Landes hat den Vorteil, dass man hier sehr bequem reisen und problemlos von Spielort zu Spielort fahren kann." Auf die drei Ausrichtungsstädte Vilnius, Kaunas und Klaipeda angesprochen, gerät Danilevičius ins Schwärmen. "Die Architektur in den Innenstädten unserer drei Austragungsorte ist bemerkenswert. Außerdem warten brandneue und moderne Arenen auf die Fans, in denen eine tolle Stimmung herrschen wird, denn wir sind es hier gewöhnt in Arenen Sportevents zu besuchen. Basketball ist sehr populär hier und die Spiele bieten stets eine hervorragende Kulisse und ich bin mir sicher, dass wir das auch bei der WM erwarten dürfen."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel