Spanien hat das Achtelfinale bei der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Kolumbien 2016 mit 5:2 gegen Kasachstan gewonnen.

Kasachstan wollte unbedingt die Revanche für die Halbfinalpleite gegen Spanien bei der UEFA Futsal EURO 2016 vergangenen Februar. Dementsprechend ging das Team von Trainer Ricardo Sobral hochmotiviert in die Partie im Coliseo Ivan de Bedout in Medellin. Die Iberer taten sich schwer, Lücken zu finden und versuchten es mit Fernschüssen. Diese stellten für Torhüter Higuita kein Problem dar. Im Gegenzug schaltete sich der Schlussmann häufig in die Offensivaktionen seines Teams ein. Da auch der Europameister dicht verteidigte, probierten es die Kasachen ebenfalls aus der Distanz.

Das frühe Tor im zweiten Durchgang spielte Spanien in die Karten. Jetzt musste Kasachstan agieren, hatte aber Probleme aus der eigenen Hälfte zu kommen, da la Roja mit hohem Pressing spielte. Einmal kamen sie durch und konnten ausgleichen. Aber wenige Sekunden danach grätschte Dauren Nurgozhin, der auch den Ausgleich erzielte, die Kugel ins eigene Tor. Jetzt warf Kasachstan alles nach vorne und war nach dem Platzverweis für Lozano ein Spieler mehr. Doch trotz fliegendem Torhüter, dadurch zumeist fünf gegen drei, erspielten sich die Kasachen wenig Chancen.

Im Viertelfinale trifft Spanien kommenden Sonntag, 25. September (1:00 Uhr MESZ in Cali), auf Russland. Kasachstan kann die Heimreise nach der heutigen Leistung mit erhobenen Hauptes antreten.