Italien hat auch sein zweites Spiel in Gruppe C bei der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Kolumbien 2016 mit 5:1 gegen Guatemala gewonnen und qualifiziert sich somit für das Achtelfinale.

Nachdem Italien bereits früh mit zwei Toren führte sah es im Coliseo Ivan de Bedout so aus, als ob Guatemala unter die Räder kommen würde. Die Catrachos spielten jedoch ab diesem Zeitpunkt mit fliegendem Torhüter, bauten somit Druck auf und kamen zum Anschlusstreffer. Daraufhin entwickelte sich eine flotte Partie in der es den Europäern gelang, den Vorsprung erneut auf zwei Tore auszubauen.

Im zweiten Durchgang versuchte Guatemala weiterhin mit einem Feldspieler mehr das Tor zu erzwingen. Die Südeuropäer verloren aber nie wirklich die Kontrolle über die Partie und verteidigten stark. Außerdem zeigte sich die Squadra Azzurra kaltschnäuzig vor dem Tor. Dabei stach Rodolfo Fortino heraus, der einen Dreierpack erzielte.

Damit führt Italien nun diese Gruppe mit sechs Zählern an und kann für die nächste Runde planen. Guatemala dahingegen bleibt ohne Punkt und muss am letzten Spieltag (kommenden Sonntag, 18. September, 1:00 Uhr MESZ in Cali) unbedingt gegen Paraguay gewinnen, um noch im Turnier zu bleiben. Italien schließt die Gruppe zeitgleich in Bucaramanga gegen Vietnam ab.