Russland hat sein letztes Spiel in Gruppe B bei der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Kolumbien 2016 mit 7:1 gegen Kuba gewonnen. Damit ziehen die Osteuropäer mit drei Siegen als Gruppenerster ins Achtelfinale ein, für Kuba ist die WM beendet.

Obwohl die Russen bereits sicher in der nächsten Runde standen, dominierten sie die Partie im Coliseo el Pueblo in Cali von Beginn an. Kuba kam kaum aus der eigenen Hälfte und sah sich großem Druck gegenüber. Mit einem Torschussverhältnis von 21:1 war die Halbzeitführung absolut verdient.

Russland wollte auch im zweiten Durchgang nicht nachlassen und schraubte das Ergebnis weiter nach oben. Die sieben Tore am heutigen Tag erzielten sieben verschiedene Schützen. Daniel Hernandez gelang der Ehrentreffer für Kuba.

Im Achtelfinale trifft Russland in Medellin (kommenden Mittwoch, 21. September, 0:30 Uhr MESZ) auf einen der besten Gruppendritten. Kuba dahingegen muss die Heimreise ohne Punkt antreten.