Brasilien hat sein erstes Spiel in Gruppe D bei der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Kolumbien 2016 mit 3:1 gegen Ukraine gewonnen.

Die Osteuropäer zeigten sich zu Beginn nicht eingeschüchtert von den großen Namen und drängten den Turnierfavoriten im Coliseo Bicentenario in die Defensive. Dort standen die Brasilianer stark und setzten immer wieder schnelle Gegenangriffe. Zwei Standardsituationen brachten die Seleçao dann in Führung. Besonders das zweite Tor wurde vom Publikum groß gefeiert. Falcão, der seine fünfte WM bestreitet und damit einen Rekord aufgestellt hat, brachte die Kugel per Volley nach einem Einkick im Netz unter. Im Anschluss zeigten beide Torhüter eine großartige Leistung und sorgten dafür, dass sich das Ergebnis bis zum Pausenpfiff nicht mehr änderte.

Im zweiten Durchgang dauerte es lange, bis vor den Toren wieder etwas passierte. Die Partie wurde etwas körperbetonter. Nach einem Eckstoß kam die Ukraine bis auf ein Tor heran und erhöhte jetzt das Tempo. Mit zunehmender Spieldauer gelang es Brasilien sich etwas zu befreien und hatte durch einen Fallrückzieher von Je, der im Außennetz landete, die beste Chance. Die Gelbblauen blieben gefährlich, fanden jedoch regelmäßig ihren Meister in Torhüter Tiago. Die Entscheidung lieferte ein Eigentor von Oleksandr Sorokin.

Brasilien startete somit erfolgreich in die Mission Titelverteidigung. Die Ukraine konnte sich trotz der Niederlage viel Respekt erspielen.

Am zweiten Spieltag dieser Gruppe trifft Brasilien kommenden Donnerstag, 15. September (1:00 Uhr MESZ in Bucaramanga), auf Australien, während es Ukraine zwei Stunden später mit Mosambik zu tun hat.