Ukraine hat sein letztes Spiel in Gruppe D bei der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Kolumbien 2016 mit 3:1 gegen Australien gewonnen. Damit ziehen die Osteuropäer als Gruppenzweiter ins Achtelfinale ein, Australien kann als Gruppendritter noch hoffen.

Mit einem Unentschieden wären beide Teams sicher in der nächsten Runde gewesen. Australien versuchte es mit derselben Taktik wie gegen Brasilien, stand tief und hoffte auf Konter. Demnach war die Ukraine die spielbestimmende Mannschaft. Viele gute Paraden von Torhüter Angelo Konstantinou hielten lange das Remis für Australien, dann rutsche ihm jedoch einmal der Ball durch die Füße und die Futsalroos lagen hinten.

Im zweiten Durchgang wollte Daniel Fogarty im Alleingang das Spiel zu Gunsten Australiens drehen. Er sprintete von vorne nach hinten, verteilte Beinschüsse und wirkte hochmotiviert. Doch auch er konnte nichts gegen den immer größer werden Druck der Ukrainer machen. Nachdem die Osteuropäer zwischenzeitlich auf zwei Tore davongezogen sind, sorgte der Anschlusstreffer für eine heiße Schlussphase, die die Gelbblauen jedoch unfallfrei überstanden.

Im Achtelfinale trifft Ukraine in Bucaramanga (kommenden Freitag, 21. September, 0:30 Uhr MESZ) auf den Erstplatzierten der Gruppe E. Mit drei Punkten hat Australien noch Chancen, die nächste Runde als einer der besten Gruppendritten zu erreichen.