Portugal hat sein zweites Spiel in Gruppe A bei der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Kolumbien 2016 mit 9:0 gegen Panama gewonnen.

Bereits nach zwölf Sekunden erzielte Ricardinho die Führung. Die Europäer waren absolut Dominant im Coliseo el Pueblo in Cali und kontrollierten die Partie nach Belieben. Ricardinho erwischte einen Sahnetag, erzielte noch vor der Halbzeit weitere Treffer und zeigte einige Kunststücke. Panama hatte dem nichts entgegenzusetzen.

Im zweiten Durchgang verschwendete Portugal keinen Gedanken daran, den Fuß vom Gas zu nehmen. Panama wechselte jedoch den Torhüter und irgendwie schien das zu helfen, denn es fiel nur noch ein Treffer. Am Ende trug sich Portugals Nummer 10 ganze sechs Mal in die Torschützenliste ein und die Iberer konnten sich über ihren höchsten Sieg bei einer Futsal-WM freuen.

Durch den Erfolg hat Portugal nun vier Zähler auf dem Konto und zieht an Panama (3) vorbei. Damit sind beide Teams vor dem abschließenden Spieltag noch nicht sicher. Die Europäer haben es kommenden Samstag, 17. September, 3:00 Uhr MESZ in Medellin, mit Usbekistan zu tun, während Panama zeitgleich in Cali auf den Gastgeber trifft.