Kolumbien hat sein letztes Spiel in Gruppe A bei der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Kolumbien 2016 mit 4:3 gegen Panama gewonnen. Damit ziehen die Gastgeber als Gruppenzweiter ins Achtelfinale ein, Panama kann als Gruppendritter noch auf die nächste Runde hoffen.

Das Heimteam brauchte einen Sieg, um weiter im Turnier zu bleiben und war zu Beginn im Coliseo el Pueblo die aktivere Mannschaft. Spielführer Angelott Caro übernahm Verantwortung und brachte sein Team in Führung. Langsam wurde auch Panama besser und konnte ausgleichen. Jetzt waren sich die beiden Mannschaften ebenbürtig, aber das Heimteam nutzte eine Überzahl, nachdem Michael De Leon des Feldes verwiesen wurde, zur Halbzeitführung.

Im zweiten Durchgang hatte Kolumbien die Partie zu großen Teilen im Griff, auch wenn Panama nie aufgab. Angetrieben von den zahlreichen Fans in Cali konnten die Cafeteros die Führung ausbauen, durften sich aber trotzdem noch nicht sicher fühlen. Dem Anschlusstreffer des Gegners lies Kolumbien schnell die Antwort folgen. Am Ende musste Panama erneut in Unterzahl agieren, was der Gastgeber nutze, um die Führung auszubauen..

Im Achtelfinale trifft der Gastgeber in Cali (kommenden Mittwoch, 21. September, 3:00 Uhr MESZ) auf den zweiten der Gruppe C. Mit drei Punkten hat Panama noch Chancen und muss auf die Ergebnisse der restlichen Gruppen warten.