Panama hat sein erstes Spiel in Gruppe A bei der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Kolumbien 2016 mit 3:1 gegen Usbekistan gewonnen.

In einer von Beginn an unterhaltsamen Partie versuchte Debütant Usbekistan Druck auf Panama aufzubauen. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Mittelamerikaner jedoch besser ins Spiel. Die Zentralasiaten konzentrierten sich nun auf eine kompakte Defensive und wurden mit Kontern gefährlich. Panamas Torhüter Jaime London zeigte einige starke Paraden. Auf der anderen Seite hatten die Canaleros mehr Glück im Abschluss und konnten dank Abdiel Castrellon mit einer Führung in die Pause gehen.

Im zweiten Durchgang setzte der WM-Neuling alles daran, den Ausgleich zu erzielen und hatte gute Gelegenheiten. Ohne Fortune im Abschluss und auf Grund zahlreicher starker Paraden von Keeper London konnte Panama die Führung behalten. Zwei gut gespielte Konter brachten die Mittelamerikaner dann weiter in Front. Trotz eines Feldspielers mehr, da der Torwart geopfert wurde, gelang den Asiaten nur noch der Anschlusstreffer.

Am nächsten Spieltag dieser Gruppe trifft Panama kommenden Mittwoch, 14. September, auf Portugal (1:00 Uhr MESZ in Cali), während es Usbekistan ebenfalls in Cali zwei Stunden später mit Gastgeber Kolumbien zu tun hat.