FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Niederlande 1989

FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Niederlande 1989

5 Januar - 15 Januar

;

Niederlande 1989: Brasilien zeigt, wo's lang geht

FIFA Futsal World Championship Netherlands 1989
© Others

Die allererste FIFA Futsal-Weltmeisterschaft wurde in den Niederlanden abgehalten - einem passenden Ort angesichts der immensen Popularität, die der Fussball dort genießt. 1989 beging der niederländische Fussballverband auch sein hundertjähriges Bestehen, so dass es gleich einen doppelten Anlass zum Feiern gab. Sechzehn Mannschaften nahmen teil und gaben dabei einen Trend vor, der bei allen weiteren Turnieren beachtet werden sollte: sechs europäische Mannschaften, drei aus Südamerika, zwei aus Afrika, zwei aus Asien und zwei aus der CONCACAF-Zone trafen auf einen Vertreter aus Ozeanien, um den Weltmeister unter sich auszumachen. Der alte Kontinent schnitt gut ab und gelangte mit zwei Teams - Belgien und den Niederlanden - ins Halbfinale. Die Vereinigten Staaten überraschten viele mit dem verdienten dritten Platz im Turnier, aber keinem gelang es, die überragenden Brasilianer aufzuhalten, die zeigten, warum sie mit so einer beeindruckenden Futsal-Bilanz in die Niederlande gereist waren. 
*Der Weltmeister: 
*

Dennoch brauchten auch die Brasilianer eine gewisse Anlaufzeit. Aber nach einer überraschenden 2:3-Niederlage gegen Ungarn im ersten Gruppenspiel, kamen sie in die Gänge. Nachdem sie sich in einer Situation wiederfanden, in der ihnen nur Siege weiterhelfen, deklassierten sie Saudarabien mit 8:0 und überrollten dann auch Spanien mit 4:1. Raul und Benatti begannen ihre ganze Klasse zu zeigen und steigerten sich von Spiel zu Spiel, um sich schließlich völlig verdient einen Platz in der Auswahl der besten Spieler des Turniers zu sichern. Nachdem man problemlos die zweite Runde erreicht hatte, schaltete man noch einen Gang höher und überrannte erst Paraguay (5:1) und dann Argentinien (6:3), um sich für das Halbfinale zu qualifizieren.

Nun war Belgien an der Reihe. Die Belgier zeigten sich jedoch als starker Gegner, zwangen den Brasilianern ihr eigenes Spiel auf und erreichten schließlich ein verdientes 3:3-Unentschieden gegen die Südamerikaner. Das Spiel ging ins Elfmeterschießen, und als Schreus das Tor verfehlte, standen die Brasilianer im Finale. Dort trafen sie auf die Gastgeber um Starstürmer Vic Hermans (zum besten Spieler des Turniers gewählt). In ihren blauen Ersatztrikots spielend gingen die Brasilianer bald durch ein Tor von Benatti in Führung, den Niederländern gelang jedoch durch Loosveld der Ausgleich. Der Siegtreffer folgte schließlich in der 46. Minute, als Raul die 4.200 Fans in Rotterdam zum Verstummen brachte. Brasilien hatte den Weltthron des Futsal bestiegen, einen Platz, den die Südamerikaner in den nächsten elf Jahren innehaben würden.

Spielorte 
Rotterdam, Arnheim, Leeuwarden, Amsterdam, s'Hertogenbosch

Abschlusstabelle

  1. Brasilien 

  2. Niederlande 

  3. Vereinigte Staaten 

  4. Belgien

Beste Torschützen

  1. Laszlo Zsadany (HUN), Benatti (BRA) 7 Tore 

  2. Borostyan (HUN), 6 Tore

;

K.-o.-Runde

;

FIFA FUTSAL-WELTMEISTERSCHAFT