FIFA eWorld Cup 2020™

FIFA eWorld Cup 2020™

FIFA eClub World Cup

FIFA eClub World Cup – Rückblick auf vergangene Auflagen

Frederik Fredberg of Brondby reacts during the semi-final at the FIFA eClub World Cup
© Getty Images
  • Der FIFA eClub World Cup findet vom 7. bis 9. Februar in Mailand statt
  • Die Auflage von 2020 ist die vierte in der Turniergeschichte
  • Ein Rückblick auf die drei vorherigen Auflagen

Beim FIFA eClub World Cup 2020™ wird Geschichte geschrieben, wenn ein neues Team zum besten des Planeten gekürt wird.

Brøndby IF, der Gewinner der ersten Auflage im Jahr 2017 und erfolgreicher Titelverteidiger im Jahr 2018, wird in Italien nicht dabei sein und kann sich daher nicht zurück an die Weltspitze kämpfen. KiNG eSports, der Gewinner des letzten Jahres, wird bei der Auflage von 2020 als Organisation ebenfalls nicht vertreten sein.

‘Tekkz’ und ‘Nicolas99fc’, letztes Jahr Teamkameraden im Siegerteam, werden allerdings auch dieses Jahr dabei sein, diesmal aber in unterschiedlichen Teams: ‘Tekkz’ tritt für Fnatic an, während der Argentinier ‘Nicolas99fc’ den FC Basel 1893 eSports aus der Schweiz vertritt.

Bevor die mit Spannung erwartete Auflage von 2020 in Mailand startet, werfen wir einen Blick zurück auf die drei vorherigen eClub World Cups.

Donovan Hunt (L) and Nicolas Villalba of KiNG eSports pose with their prize after being crowned champions of the FIFA eClub World Cup 2019
© Getty Images

2017: Brøndby IF sichert sich als erster Klub den Weltmeistertitel **

Der erste eClub World Cup, damals noch als FIFA Interactive Club World Cup bekannt, fand in London statt. 24 Spieler, die 19 Klubs repräsentierten, versammelten sich im August 2017 in den Sky Studios zu einem intensiven Wettkampftag.

Von Ajax Amsterdam und Paris Saint-Germain bis hin zu Manchester City und River Plate – die eSport-Abteilungen der renommiertesten Klubs der Welt waren hier vertreten und kämpften um das Recht, sich Weltmeister nennen zu dürfen.

Es kam zu einem verlockenden Grand Final zwischen ‘Rafsou’ von Olympique Lyon und ‘Marcuzo’ von Brøndby IF. Am Ende durfte Letzterer das Preisgeld von USD 10.000 mit nach Hause nehmen. Beide Spieler sicherten sich auch einen Startplatz beim im selben Monat stattfindenden FIFA eWorld Cup™, nachdem sie jeweils das Konsolenfinale gewonnen hatten.

2018: Glückliche Dänen dank Brøndbys Titelverteidigung**

Im Mai 2018 fanden sich Talente in Hülle und Fülle zur zweiten Auflage des eClub World Cup in Paris ein.

Der Wettbewerb war auf zwei Tage und 16 Teams erweitert worden, die jeweils mit einem Spieler pro Konsole antraten und in Einzelspielen aufeinandertrafen. Eine Mischung von eSport-Organisationen und eSport-Abteilungen von Fussballklubs kämpfte um einen Preispool von insgesamt USD 50.000, wovon der Gewinner USD 25.000 einstrich.

Hashtag Academy und Falcons eSport, Letzterer mit ‘MsDossary’, der wenige Monate später den eWorld Cup gewann, kristallisierten sich mit Spitzenreiterpositionen in ihrer jeweiligen Achtergruppe schon früh als Titelanwärter heraus.

Am Ende sicherten dann aber ‘Fredberg’ und ‘Ustun’ von Brøndby IF dem dänischen Spitzenklub den zweiten Titel in Folge. Im Finale besiegten sie ‘Aero’ und ‘Eisvogel’ von Team Envy. Nach einer 1:4-Niederlage im ersten Spiel gelang den Skandinaviern ein bemerkenswertes Comeback. ‘Ustun’ setzte sich mit 6:0 gegen ‘Aero’ durch und brachte dem Team damit den Sieg.

**2019: KiNG eSports klettert auf den Thron******

2019 kehrte der eClub World Cup nach London zurück, wo 32 Spieler und 16 Teams um den Weltruhm und ein Preisgeld von insgesamt USD 100.000 kämpften. In einem geänderten Turnierformat traten die Teams in Vierergruppen gegeneinander an, jede Paarung bestand aus einem Spiel auf der PlayStation, einem auf der Xbox und einem Teamspiel (zwei gegen zwei) zum Abschluss.

In der K.-o.-Phase gab es die Teamspiele dann nur noch, wenn es nach den Einzelspielen unentschieden stand. Das Turnier war hart umkämpft, was allein schon daran zu erkennen war, dass alle Viertelfinalpartien in einem Entscheidungsspiel im Zwei-gegen-zwei-Modus entschieden wurden.

Dijon FCO mit dem Duo ‘Herozia’ and ‘Moolzn’ erwies sich als Überraschungsteam des Turniers und zog entgegen aller Voraussagen ins Finale ein. Allerdings sollte es kein Fussballmärchen für das Team aus Frankreich werden.

Im Finale musste man sich nämlich gegen das Dream-Team ‘Tekkz’ und ‘Nicolas99fc’ geschlagen geben. Beide waren damals auf ihrer jeweiligen Konsole die Nummer eins der Weltrangliste. Sie sorgten dafür, dass KiNG eSports als zweites Team überhaupt den Titel des eClub World Cup gewinnen konnte.

Empfohlene Artikel

FeCWC Group A

FIFA eClub World Cup 2020

Gruppe A auf einen Blick 

27 Jan 2020

FeCWC Group B

FIFA eClub World Cup 2020

Gruppe B auf einen Blick 

28 Jan 2020

FeCWC Group C

FIFA eClub World Cup 2020

Gruppe C auf einen Blick

29 Jan 2020

Group D - FIFA eClub World Cup

FIFA eClub World Cup 2020

Gruppe D auf einen Blick

23 Jan 2020