FIFA eWorld Cup 2019™

FIFA eWorld Cup 2019™

FIFA eClub World Cup 2019

KiNG wird Favoritenrolle gerecht und besteigt den Thron

Nicolas Villalba (L) and Donovan Hunt of KiNG eSports celebrate during the FIFA eClub World Cup 2019
© Getty Images
  • Die Gewinner des FIFA eClub World Cup über ihren Triumph
  • Die beiden Akteure von KiNG eSports genießen den Titelgewinn
  • 'Tekkz' und 'nicolas99fc' peilen bereits eine Wiederholung des Erfolgs an

Manchester City, Juventus Turin, Bayern München – diese Teams haben in der vergangenen Saison gezeigt, dass sie zu Recht als Favoriten galten. Beim FIFA eClub World Cup 2019 traf dies auch auf KiNG eSports zu. Viele Beobachter sahen 'Tekkz' und 'nicolas99fc' schon vor dem Turnier in London als Topfavoriten – und die beiden enttäuschten die hohen Erwartungen nicht.

Die Vorschusslorbeeren waren durchaus begründet, schließlich belegten die beiden sowohl auf der Xbox als auch auf der PlayStation die ersten Plätze in der FIFA Global Series-Rangliste. 'Tekkz' hatte sogar mehr als doppelt so viele Punkte angehäuft wie sein nächster Verfolger. Beide sind nicht erst seit Jahresbeginn stets ganz vorn zu finden.

Der 17-jährige Engländer ist der einzige Gamer, der sich für alle Global-Series-Veranstaltungen der FIFA-19-Saison qualifiziert hat, uns sein argentinischer Partner versäumte einzig den PGL FIFA 19 Cup in Bukarest.

Doch mit hohen Erwartungen steigt auch der Druck. Entsprechend groß war die Erleichterung bei den beiden Gamern über das Preisgeld von USD 40.000 und die enorme Ausbeute an Ranglistenpunkten. "Ein tolles Gefühl", sagte 'Tekkz' – im richtigen Leben heißt er Donovan Hunt – gegenüber FIFA.com nach dem Sieg im Finale gegen Dijon FCO.

"Ich habe bei den letzten Turnieren eigentlich nicht besonders gut gespielt. Hier bin ich zwar ins Halbfinale gekommen, aber ich habe nicht gewonnen. Das ist mir erst mit Nicolas an meiner Seite gelungen."

Die beiden, die so viel Zeit mit dem Controller in der Hand verbringen, legen also an sich selbst hohe Maßstäbe an. Trotz der Erwartungen an den hohen Favoriten sah Nicolas Villalba, der im vergangenen Jahr das Grand Final des FIFA eWorld Cup erreichte, den größten Druck aus einer anderen Richtung.

"Sicher war der Druck seitens der Beobachter sehr hoch, doch für mich ist jedes Turnier gleich. Ich will immer gewinnen. Der größte Druck ist der, den ich mir selbst mache, unabhängig davon, ob ich Favorit und die Nummer 1 bin."

Dies wurde besonders deutlich, als die beiden Teenager in den K.o.-Runden alles geben mussten. Nach einem holprigen Start am ersten Tag fanden die beiden ihren Rhythmus, erwiesen sich als nicht zu bremsen und gewannen ihre letzen sechs Spiele. Am Tag zwei lief es indes nicht ganz rund.

Zunächst verlor 'Tekkz' sein Eins-gegen-Eins-Duell im Viertelfinale, so dass die Entscheidung über den Halbfinaleinzug erst im Zwei-gegen-Zwei-Duell fiel. Im Halbfinale kassierte dann 'nicolas99fc' eine Niederlage, nach der er den Kopf während des gesamten nächsten Spiels im T-Shirt verbarg und auf Hilfe durch seinen Partner hoffte.

"Ich weiß, wenn ich verliere, dann gewinnt er. Daher bin ich sehr froh, dass ich Nicolas als Teamkameraden habe", so 'Tekkz'.

"In diesem Moment hat er mich gerettet", so 'nicolas99fc' weiter. "Ich habe ihn gerettet und er mich. Und im Zwei-gegen-Zwei-Duell lief es dann richtig gut für uns."

Nicolas Villalba (L) of KiNG eSports reacts during the FIFA eClub World Cup 2019
© Getty Images

Das kann tatsächlich niemand bestreiten. Zusammen waren die beiden schlichtweg unschlagbar. Das neue Turnierformat ist durchaus ein Erfolg. "Die Eins-gegen-Eins-Duelle gehen stärker an die Nerven. Die Zwei-gegen-Zwei-Duelle machen einfach großen Spaß", so der zweimalige FUT Champions Cup-Gewinner 'Tekkz'. "Ich finde, wir spielen sehr gut zusammen. Wir kommunizieren gut und wissen einfach, wie wir zusammen spielen müssen."

Dies sieht auch der Südamerikaner so – auch wenn er sich auf Englisch noch nicht wirklich wohl fühlt und 'Tekkz' ständig Witze über seinen Mangel an Spanischkenntnissen reißt. Trotzdem ergänzen sich die unterschiedlichen Spielweisen der beiden perfekt und brachten ihnen vier Siege und ein Unentschieden ein.

Da sie nun die Playoff-Plätze so gut wie sicher haben, erlaubten sich beide bereits einen ersten Ausblick auf das Grand Final in einigen Monaten. Allerdings weiß 'Tekkz', nachdem er seinen Partner spielen sah, schon jetzt ganz genau, was nicht passieren sollte, falls er es tatsächlich bis ins allerletzte Spiel der Saison schafft: "Ich hoffe, dass ich nicht gegen Nicolas antreten muss, wenn ich es ins Finale schaffe!"

Sollte ihre Kameradschaft ein mögliches Aufeinandertreffen zum Saisonende überdauern, können wir uns durchaus darauf gefasst machen, die beiden in einem Jahr beim Unternehmen Titelverteidigung zu sehen. 'Tekkz' hätte nichts dagegen einzuwenden – im Gegenteil.

"Warum nicht?!" fragt auch 'nicolas99fc'. Viele andere Akteure aus der FIFA eSports-Szene allerdings, die 2020 selbst den Titel holen wollen, hoffen durchaus auf eine Antwort auf diese Frage.

Empfohlene Artikel