FIFA eWorld Cup 2019™

FIFA eWorld Cup 2019™

FIFAisLimitless

Legendäre Champions des FIFA eWorld Cup

FIFA eWorld Cup Grand Final 2018 - MSDossary celebrates with the trophy
© Getty Images
  • Die Geschichten von Aldossary, Grannec, Ealing, Alshehri und Rosenmeier
  • Ihr Anfänge und Wege zum Titel
  • FIFA eWorld Cup™ Champions im Überblick

Im Rahmen der #FIFAisLimitless geben wir exklusive Einblicke in die Leben einiger der bekanntesten FIFA eWorld Cup Champions. Werde selber Teil von #FIFAisLimitless und schicke uns deine eFootball Geschichte auf Facebook oder Twitter.

Mosaad Aldossary – Der amtierende Champion
Nickname: 'Msdossary'

  • Champion in 2018
  • "eSports console player of the year“-Award 2018

2017 unterschrieb 'Msdossary' seinen Vertrag bei Rogue. Im April 2018 gewann er überraschend den FUT Champions Cup in Manchester und konnte sich einen Monat später in Amsterdam für den FIFA eWorld Cup 2018 qualifizieren.Dort konnte sich Mosaad gegen die anderen 31 der besten FIFA Spieler der Welt durchsetzen und wurde zweiter saudiarabischer FIFA eWorld Cup Champion.Zudem konnte er sich bei den eSports Awards 2018 in London den "eSports console player of the year"-Award sichern.

Bruce Grannec – Zweifacher Champion
Nickname: 'The Machine'

  • Champion in 2009 & 2013
  • Second best player in 2012

Während er zwischen 2009 - 2013 zu den Weltbesten Spieler gehört, studierte der Franzose noch nebenbei „Nur weil man 17 Jahre alt ist und ein ganz gutes Niveau bei FIFA erreicht hat, darf man nicht gleich alles aufgeben, das Studium abbrechen und versuchen, der beste Spieler der Welt werden.“ 2012 schloss er sein Informatikstudium ab, nach seinen Erfolgen trat er im französischen Fernsehen auf, stand im Mittelpunkt eines Dokumentarfilms und schrieb zudem ein Buch über Taktik beim virtuellen Fussball.Nach seinem Karriere-Ende in 2015 ist er größtenteils als Kommentator und Experte bei zahlreichen eFootball Veranstaltungen und Übertragungen zusehen und fokussiert sich zusätzlich auf seinen YouTube Kanal.

Two-time FIFA Interactive World Cup Champion Bruce Grannec from France.
© Others

*Spencer Ealing – Champion 2017
Nickname: 'Gorilla'
*

  • Champion in 2017
  • Grand Finalist in 2018
  • UK's Esports Player of the Year in 2017

Bei kleinen lokalen Turnier fasste er erstmals Fuß in der competitive Szene und wurde schon während FIFA 15 und 16 oft als der beste Spieler betitelt: „Es stimmt zwar, dass mir Leute dieses Etikett verpassen wollten, aber ich habe es immer abgelehnt. Aber nachdem ich das größte FIFA-Turnier aller Zeiten gewonnen habe, denke ich, dass man mich wohl zumindest als einen der Besten bezeichnen kann.“, erzählt er uns nach seinem Titelgewinn in 2017.Das Highlight seiner bisherigen Karriere konnte er in seinem Heimatland erreichen: Den Gewinn des Titels 2017 in London. Zwölf Jahre nach dem ersten englischen Titel, schafft „Gorilla“ den zweiten Titelgewinn für die starke englische Szene. Durch seine Erfolge konnte er sich unter Anderem schon Verträge mit Epsilon eSports, FaZe, ExceL eSports sowie Unilad eSports sichern.

Abdulaziz Alshehri – Der erste Champion aus Saudiarabien und Asien
Nickname: 'MrD0ne'

  • Champion 2015
  • 3-maliger Grand Finalist

2009 kauft sein Bruder FIFA, nach anfänglicher Skepsis begeisterte sich Abdulaziz ebenfalls für das Spiel und nahm 2012 an seinem ersten Grand Final teil. Dort scheiterte im Viertelfinale, 2013 schaffte er es sogar bis ins Halbfinale und 2015 sicherte er sich den Titel.Er wurde als erster Spieler aus dem asiatischem und saudiarabischem Raum FIFA eWorld Cup Champion. "Es war etwas Besonderes, als erster Spieler aus Asien und dem Nahen Osten zu gewinnen. Wir hatten öfter Spieler beim Grand Final. Da fragte ich mich, warum wir das Turnier nicht auch gewinnen können.“, erzählt er uns in einem Interview im Oktober.Nach seinem Titelgewinn in 2015 fing er an das FIFA Spiel im Nahen Osten zu repräsentieren und hielt unterwandere auch einen Vortrag über eFootball bei der Gamescom 2018.

Abdulaziz Alshehri of Saudi Arabia celebrates with the FIFA Interactive World Cup winners trophy
© Getty Images

August Rosenmeier – 6-maliger Grand Finalist und Champion in 2014
Nickname: 'Agge'

  • Champion in 2014
  • 6-maliger Grand Finalist

Durch seinen Bruder konnte sich August für FIFA begeistern. Sein Bruder meldete ihn für die ersten lokalen Turniere an und er macht erstmal bei einem Qualifikations-Event der dänischen Meisterschaft auf sich aufmerksam. 2011 sah er das erstmal das Grand Final "Als ich sah, wie Cruz stolz den Pokal in die Höhe hielt, da sagte ich mir: 'Ich muss auch einmal bei so einem Grand Final dabei sein.'Nach seiner zweiten Grand Final Teilnahme bekam er seinen ersten Vertrag und schaffte 2014 als erster dänischer Spieler den Titelgewinn.Nach Verträgen mit Paris Saint-Germain - wo er seinen ersten Vollzeit Vertrag unterschrieb - und Hashtag United zog es ihn zurück ins seine Heimat zu F.C. Kopenhagen / The North.Seit seiner Jugend spielte August neben dem virtuellen auch auf dem echten Fußballfeld und tritt aktuell mit seinem Lokalverein in der viertbesten dänischen Fußballliga an.Und was ist deine eFootball Geschichte? Werde selber Teil von #FIFAisLimitless und schicke uns deine eFootball Geschichte auf Facebook oder Twitter.

Empfohlene Artikel