FIFA eWorld Cup 2019™

FIFA eWorld Cup 2019™

FIFA eWorld Cup 2019

'MoAuba' – Der Weg zum Weltmeistertitel

Mo Harkous (MoAuba) of Germany celebrates victory following the FIFA eWorld Cup Final.
© Getty Images
  • 'MoAuba' ist neuer FIFA eWorld Cup-Champion
  • Der Deutsche musste sich gegen Hochkaräter durchsetzen
  • Ein Rückblick auf seinen Weg zum Weltruhm

Am Freitagmorgen waren 32 Spieler ins Rennen gegangen, und am Sonntagabend war noch ein einziger übrig: 'MoAuba', Titelgewinner des FIFA eWorld Cup.

Der eSports-Profi von Werder Bremen war zu Beginn des Turniers an der PlayStation auf Position fünf gesetzt und sicherte sich seinen ersten Weltmeistertitel. Darüber hinaus schrieb er noch ein weiteres Kapitel Geschichte, denn er ist der erste Deutsche, der das Grand Final gewinnen konnte.

Noch bemerkenswerter wird 'Mo's Leistung jedoch, wenn man sich anschaut, gegen welche Hochkaräter er sich insbesondere in der K.-o.-Phase durchsetzen musste, um am Ende die Trophäe in die Höhe recken zu können.

"Ich glaube, ich hatte den schwierigsten Weg in der gesamten FIFA-Geschichte", sagte er im Anschluss an seinen Triumph in [einem Interview mit](https://www.fifa.com/fifaeworldcup/news/moauba-the-hardest-thing-is-to-stay-calm "undefined") [**FIFA.com**](https://www.fifa.com/fifaeworldcup/news/moauba-the-hardest-thing-is-to-stay-calm "undefined"). **FIFA.com** lässt 'Mo's Weg zum Weltmeistertitel noch einmal Revue passieren.

Tag 1

'MoAuba' erwischte einen guten Start in den eWorld Cup und stand am Ende des ersten Tages an der Spitze der hart umkämpften Gruppe C. Der Deutsche strotzte nur so vor Selbstvertrauen, nachdem er seine ersten vier Spiele gegen 'Tore', 'Tuga', 'LevVinken' und 'DrErhano', allesamt Giganten an der PlayStation, gewonnen hatte. Nur im letzten Spiel des Tages musste er sich schließlich gegen 'Ustun' geschlagen geben.

Trotz der Niederlage hatte Mo die Nase am Ende des Tages vorn. Als er am Eröffnungstag gefragt wurde, wie er seine Titelchancen einschätzt, stapelte der spätere Weltmeister tief.

"Ich glaube nicht, dass ein Deutscher am Ende des Grand Final an der Spitze stehen wird, weil wir mit Spielern wie 'Tekkz', 'MsDossary' und 'Nicolas99fc' sehr harte Konkurrenz haben", erklärte er. "Aber mit etwas Glück schaffen wir es vielleicht."

Tag 2

'MoAuba' startete zwar eher schleppend in den zweiten Tag, als er in seinen ersten beiden Spielen gegen 'Nicolas99fc' und 'Marko' unterlag und damit am Ende in Gruppe C den dritten Platz belegte. Doch dann gab der stets gut gelaunte Liebling der Fans in der K.-o.-Phase ein klares Statement ab.

Zunächst einmal setzte sich der Gamer von Werder Bremen gegen den letztjährigen PlayStation-Champion 'Pinna97' mit 3:1 durch. Dann sendete er eine deutliche Botschaft an die restlichen Teilnehmer, als er 'Maestro', den Gewinner des FIFA eNations Cup, im Viertelfinale mit 5:1 wegfegte.

"Ich war schon zweimal hier dabei und bin beide Male bis in die Runde der letzten Vier gekommen. Jetzt stehe ich im Konsolenfinale", erklärte er nach getaner Arbeit an Tag 2 im Gespräch mit FIFA.com. "Das ist einfach ein großartiges Gefühl. Ich bin überglücklich. Ich spiele gegen 'Nicolas99fc' und habe gegen ihn nichts zu verlieren. Es wäre eine echte Überraschung, wenn ich gewinne. Und selbst dann müsste ich noch das Finale gegen 'Rafsou' oder 'MsDossary' spielen, beides absolute Topstars."

Tag 3

Nachdem 'Mo' das Halbfinal-Hinspiel gegen 'Nicolas99fc' mit 4:1 für sich entschieden hatte, stand er eigentlich schon mit einem Fuß im Finale. Doch 'The Iceman' gab sich noch nicht geschlagen und legte ein fantastisches Rückspiel hin. Mit einem späten Treffer sicherte er sich einen 4:1-Sieg und erzwang damit die Verlängerung.

Von der Verlängerung ging es ins Elfmeterschießen, und 'MoAuba', der lange auf einen Sieg gegen 'Nicolas99fc' gewartet hatte, zeigte seine geballte Turniererfahrung und setzte sich durch.

Nach diesem beflügelnden Sieg gegen die Nummer 1 an der PlayStation stand 'Mo' im Finale vor seiner größten Herausforderung. Sein Gegner war nämlich kein Geringerer als der amtierende Weltmeister 'MsDossary'.

Nach einem Remis gegen den Saudiaraber an dessen bevorzugter Konsole war 'Mo' vor dem Rückspiel im Vorteil – und der Deutsche behielt die Nerven und setzte sich an der PlayStation mit 2:1 durch.

"Ich musste gegen den Weltranglistenersten, -zweiten und -dritten auf der PlayStation antreten und dann auch noch gegen den Titelverteidiger", erklärte er. "Ich habe all diese Jungs besiegt und kann es kaum glauben."

Empfohlene Artikel

FIFA eWorld Cup - Finals

FIFA eWorld Cup 2019

FIFA-Szene voll des Lobes für 'Mo'

05 Aug 2019

Mo Harkous (MoAuba) of Germany celebrates victory following the FIFA eWorld Cup Final

FIFA EWORLD CUP - ZUSAMMENFASSUNG FINALTAG

'MoAuba' triumphiert beim FIFA eWorld Cup in London

04 Aug 2019

FIFA eWorld Cup 2019: Tag 3

FIFA eWorld Cup 2019

FIFA eWorld Cup 2019: Tag 3

04 Aug 2019