FIFA eWorld Cup 2019™

FIFA eWorld Cup 2019

City Football Group – Eine globale eSports-Organisation

  • Die "City Football Group" hat vier FIFA-Spieler unter Vertrag
  • Von Manchester über Australien bis in die USA
  • Eine kurze Vorstellung der eFootball-Spieler und -Klubs der City Football Group

Die "City Football Group" (CFG) rief im Juni 2016 ihre eSports-Abteilung mit der Verpflichtung von Kez Brown als erstem FIFA-Spieler ins Leben.

Als man bei der CFG über eine Befragung der Fans herausfand, dass mehr als die Hälfte der Man-City-Fans aktive FIFA-Gamer sind, war es nur ein folgerichtiger Schritt, mit der Anheuerung von Profispielern zu beginnen.

Insbesondere in den "neuen" Fussballmärkten – z.B. in den USA – kommt es recht häufig vor, dass Fussballfans ein bestimmtes Team unterstützen, nachdem sie mit diesem Team bei FIFA gespielt haben. Das veranlasste die Gruppe 2018 zum Abschluss einer Vereinbarung mit ihrem ersten eSports-Sponsor.

Melbourne City, New York City und Manchester City sind die drei Teams in der CFG, die alle einen eSports-Spieler haben. Mit Kai Wollin spielt ein mehrfacher Teilnehmer am Grand Final des FIFA eWorld Cup für Manchester City. Im Finale 2017 musste er sich nur ganz knapp gegen Spencer Ealing geschlagen geben und sich mit Platz zwei begnügen.

Das Team auf einen Blick:

Kai Wollin – Manchester City
Shaun Springette – Manchester City
Christopher Holly – New York City FC
Marcus Gomes – Melbourne City FC

Alle Spieler sind Vollzeitprofis und verbringen ihren gesamten Tag mit eSports. In New York, Melbourne und Manchester hat City lokale Talente rekrutiert. Es sind Spieler, die auch Fans des jeweiligen Teams sind.

Im Falle von Kai Wollin (Manchester City) steht angesichts seines Profils im eSport ein stärker global geprägter Ansatz dahinter. Er verleiht den digitalen Kanälen von Manchester City zusätzlichen Schub, insbesondere in seinem Heimatland Deutschland.

Die Gruppe hat sich für das neue Jahr ambitionierte Ziele gesetzt und strebt eine umfangreiche Repräsentierung beim FIFA eWorld Cup 2019 an.

CFG strebt zudem eine Erweiterung des eFootball-Teams an und will mehr Menschen mit sein eSports-Inhalten erreiche. Zudem soll die Nutzung der Trainingseinrichtungen intensiviert und optimiert werden, um die Leistungen der eSports-Spieler kontinuierlich weiter zu steigern.

Ob nun in Manchester, in New York oder in Melbourne – alle Spieler der City Football Group gehören zu den Favoriten in der Qualifikation für den FIFA eWorld Cup 2019. Bleibt nur noch abzuwarten, wie sie alle am Ende abschneiden.

Empfohlene Artikel