Die Septemberausgabe der FIFA/Coca-Cola-Frauenweltrangliste bringt an der Spitze keine Veränderung, da die Spitzenteams seit der Veröffentlichung der letzten Frauenweltrangliste gleich nach der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015™ nicht viele Spiele absolviert haben. Ganz vorne sind weiterhin die amtierenden Weltmeisterinnen aus den USA vor Deutschland und Frankreich.

Für ein bisschen Bewegung in den Top 10 sorgte die im August ausgetragene Ostasienmeisterschaft der Frauen in China. Die Vizeweltmeisterinnen aus Japan (4, unverändert) lieferten eine eher enttäuschende Vorstellung ab und erreichten lediglich den dritten Platz, was zu einem Verlust von 21 Punkten führte. Nichtsdestotrotz konnte sich die Nadeshiko auf dem vierten Platz zwischen Frankreich (3, unverändert) und England (5, unverändert) behaupten. Gleich dahinter konnte sich die DVR Korea (6, plus 2) als Ostasienmeister um zwei Plätze verbessern. Brasilien (7, minus 1) und Schweden (8, minus 1) verloren dafür je einen Platz. Mit Rang 8 ist Schweden so schlecht klassiert wie nie zuvor.

Auf den anderen Kontinenten wurden Qualifikationspartien für das Olympische Fussballturnier der Frauen 2016 in Rio ausgetragen. Sechs Teams schafften dadurch die Wiederaufnahme in die Frauenweltrangliste, was zu einem Total von 147 rangierten Nationen führt; nahe am bisherigen Rekord von 150 rangierten Teams. Mit Äquatorial-Guinea (50, plus 5) und Neukaledonien (94, neu) erreichen zwei Teams ihre beste Klassierung seit Bestehen der Frauenweltrangliste.

Die nächste FIFA/Coca-Cola-Frauen­welt­rangliste erscheint am 18. Dezember 2015.

Spitzenreiter

USA

Aufsteiger in die Top 10

keine

Absteiger aus den Top 10

keine

Spiele insgesamt

98

Teams mit den meisten Spielen

Nigeria (7)

Größter Aufsteiger nach Rängen

Jamaika (67, plus 7)

Größter Verlierer nach Rängen

Nigeria (38, minus 9)

Neu rangierte Teams

6 (Fidschi, Guyana, Neukaledonien, Salomon-Inseln, Samoa, Grenada)

Nicht mehr rangierte Teams

keine