FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste

FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste

FIFA-Weltrangliste

Malaysias Tiger beißen wieder

Malaysia players celebrate Safawi Rasid's goal against Vietnam in the AFF Suzuki Cup final first leg
© Getty Images
  • Malaysia in der Qualifikation für Katar 2022 in Topform
  • Gute Resultate schlagen sich in der Weltrangliste nieder
  • Malaysias Tiger haben leidenschaftliche Fans und eine stolze Geschichte

Malaysia mag auf der globalen Fussballbühne noch keinen allzu tiefen Eindruck hinterlassen haben, doch die Fussballleidenschaft im Land ist absolut erstklassig. Das beeindruckende Bukit-Jalil-Nationalstadion in Kuala Lumpur bietet Platz für 90.000 Zuschauer und gehört zu den wahren Fussballfestungen in Südostasien. Die Atmosphäre dort ist ähnlich intensiv, laut und farbenfroh wie in den bekanntesten Fussballtempeln rund um die Welt. In den vergangenen Wochen war die Heimspielstätte der Harimau Malaya (Malaysische Tiger) an drei Abenden während der AFF-Meisterschaft ausverkauft.

Die leidenschaftlichen Fans werden derzeit mit guten Resultaten auf dem Feld verwöhnt. Malaysia verpasste den zweiten Titelgewinn bei der AFF-Meisterschaft nur knapp: Im Finale mit Hin- und Rückspiel unterlag man mit 2:3 gegen Vietnam. In der asiatischen WM-Qualifikation für Katar 2022 erreichte Malaysia die zweite Runde mit einem 12:2-Sieg im Gesamtresultat gegen Timor-Leste.

Die guten Resultate schlagen sich auch in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste nieder. Malaysia hat sich auf Platz 159 verbessert, damit bereits die beste Platzierung seit fünf Jahren erreicht und bewegt sich auf die beste Platzierung des letzten Jahrzehnts zu.

Einer der Höhepunkte bei der AFF-Meisterschaft war der Gesamtsieg gegen den fünfmaligen regionalen Titelträger Thailand. Dieser wird durch die aktuelle Formstärke des Gegners noch wertvoller. Beim AFC Asien-Pokal 2019 stießen die Thailänder bis ins Achtelfinale vor und in der letzten WM-Qualifikation rangen sie Australien ein denkwürdiges Unentschieden ab.

Malaysias starke Form sorgte dafür, dass das Team bei der Auslosung der 2. Runde der AFC WM-Qualifikation im vergangenen Monat in Lostopf 4 aufrückte. Kurioserweise ergab die Auslosung dann eine fast rein südostasiatische Gruppe: Malaysia muss gegen Thailand, Vietnam und Indonesien antreten. Einziger westasiatischer Vertreter in der Gruppe sind die Vereinigten Arabischen Emirate, die bei der letzten Asienmeisterschaft das Halbfinale erreichten.

"Das ist für uns eine optimale Auslosung", freut sich Nationaltrainer Tan Cheng Hoe, der zuvor den einheimischen Klub Kedah in die Erfolgsspur geführt hatte und nun für den Aufschwung des Nationalteams steht. "Wir kennen die meisten südostasiatischen Teams natürlich recht gut und Vietnam, Thailand und Indonesien ganz besonders gut. Die VAE sind der stärkste Gegner und Gruppenfavorit.

Die Duelle gegen andere ASEAN-Nationen stehen für Rivalitäten und Derbys – die Fans lieben das. Noch wichtiger ist jedoch, dass wir nicht allzu weit reisen müssen und keine großen Zeitverschiebungen haben. Somit brauchen die Spieler weniger Anpassungszeit."

Qatar 2022 qualifiers draw (AFC Round 2) 
© AFC

Die Stimmung im Kader Malaysias ist derzeit überaus optimistisch. Der Kern aus erfahrenen Spielern ist vom Trainer durch zahlreiche vielversprechende Talente verstärkt worden.

"Ich bin schon seit vier, fünf Jahren bei der Nationalmannschaft und war auch schon in der letzten WM-Qualifikation dabei. Ich denke, dass unser Team so stark ist wie selten zuvor", so die Einschätzung von Innenverteidiger Irfan Zakaria. "Im aktuellen Kader stehen eine ganze Reihe U-23-Spieler und dazu die erfahreneren Akteure. Für mich ist das eine gute Kombination. Die Älteren haben die Führungsfunktion. Dieses Mal ist es ein anderes, stärkeres Team."

Ähnlich sieht es auch der erfahrene Verteidiger und Kapitän Matthew Davies von Pahang: "Wir haben einige gute Resultate geholt und dabei viele junge Spieler eingesetzt", sagt er. "Wir sind zuversichtlich, dass wir als Team eine starke Entwicklung erleben werden."

Malaysia blickt auf eine stolze Fussballgeschichte zurück. Einer der Höhepunkte war die Qualifikation für das Olympische Fussballturnier 1972 in München, als man sich gegen Japan und die Republik Korea durchsetzen konnte. Es folgten mehrere erfolgreiche Qualifikationen für den AFC Asien-Pokal. Bis es wieder so weit ist, liegt noch ein langer Weg mit vielen Herausforderungen vor Malaysia. Doch die jüngsten Resultate zeigen, dass die Tiger auf dem richtigen Weg sind.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Dani Alves of Brazil and teamamtes pose with the trophy after winning the Copa America Brazil 2019 Final match

FIFA-Weltrangliste

Kontinentalmeister auf dem Vormarsch

25 Jul 2019

Zaquan Adha Radzak #8 of Malaysia gestures  

FIFA Fussball-WM 2022™

Zwei Ziele für Malaysias Kapitän

07 Mai 2019