FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste

FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste

FIFA-Weltrangliste

Junge Spieler bringen Thailand in Schwung 

Thailand celebrate their goal
© AFP
  • Thailand ist in der Oktober-Weltrangliste fünf Plätze nach oben geklettert
  • In der Qualifikation für Katar 2022 noch ungeschlagen
  • Junge Talente standen in der Anfangsphase der Qualifikation im Blickpunkt

Thailand hat unter dem neuen Trainer Akira Nishino in der Asien-Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ mit schönen Auftritten aufhorchen lassen. Die Thailänder konnten überraschend zwei Siege und ein Remis verbuchen und setzten sich damit an die Spitze einer starken Gruppe. Im Auftaktspiel gegen Vietnam mussten sie sich mit einem torlosen Remis zufrieden geben, doch dann setzten sie sich auswärts 3:0 gegen Indonesien durch und sorgten zu Hause mit einem 2:1-Sieg gegen die Vereinigten Arabischen Emirate für eine faustdicke Überraschung.

Die Belohnung für die brillanten Leistungen ist ein Sprung auf Platz 109 in der Oktoberausgabe der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. Damit ist Thailand fünf Plätze nach oben geklettert und gemeinsam mit Katar und Irak in Asien bester Aufsteiger des Monats. Die Thailänder setzen damit ihren seit 2014 anhaltenden Aufwärtstrend in der Weltrangliste fort.

Thailands Ergebnisse in der Asien-Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™:
Thailand – Vietnam 0:0
Indonesien – Thailand 0:3
Thailand – Vereinigte Arabische Emirate 2:1

Der Nachwuchs glänzt
Obwohl das gesamte Team herausragend war, erregten besonders die jungen Spieler mit einigen beeindruckenden Auftritten Aufmerksamkeit. Der 21-jährige Angreifer Supachik Sarachat vollbrachte gegen Indonesien wahre Heldentaten. Er erzielte zwei Treffer, holte einen Elfmeter heraus und verhalf seinem Team so zu drei Punkten. In der Partie gegen das angesagte Team aus den VAE schien es dann, als wollte der 20-jährige Mittelfeldspieler Ekanit Panya nicht hinter seinem Teamkameraden zurückstehen. Auf dem Weg zum Sieg legte er einen Treffer auf und erzielte einen weiteren selbst.

"Ich habe mich sehr gefreut, dass ich [gegen die VAE] so viel für mein Team leisten konnte", so Panya gegenüber FIFA.com mit Blick auf den denkwürdigen Sieg. "Wir haben uns wichtige drei Punkte gesichert, und ich konnte es gar nicht fassen. Aber natürlich verdienen all meine Teamkameraden die Anerkennung dafür. Wir unterstützen uns gegenseitig, nur deshalb können wir gute Ergebnisse erzielen und unsere Fans stolz machen."

Trainer Nishino zollte dem Nachwuchs nach dem Spiel gegen Indonesien ebenfalls Anerkennung. Es war sein erster Sieg in einem Pflichtspiel als thailändischer Nationaltrainer. "All unsere jungen Spieler wie Supachok (Sarachat), Ekanit (Panya) und Supachai (Jaided) haben sehr gut gespielt", sagte er. "Supachok stand in seiner ersten Partie gegen Vietnam sehr unter Druck. Aber heute hat er weiter gekämpft und sehr hart gearbeitet."

Der Sieg gegen Indonesien brachte Thailand in der WM-Qualifikation wieder in die Spur, und nach dem Triumph gegen die VAE darf Nishino sich nun berechtigte Hoffnungen auf einen Qualifikationserfolg machen. "In der Partie gegen die VAE haben wir neue Dinge gelernt, die für unser nächstes Spiel [am 14. November gegen Malaysia] hilfreich sein werden", so Nishino, der sein Heimatland Japan erfolgreich durch die Qualifikation für Russland 2018 führte. "Wir müssen zeigen, das der thailändische Fussball [in Asien] mit den Besten mithalten kann."

"Wir haben unsere Sache gegen die VAE gut gemacht, weil wir von Beginn an stärker aufgetreten sind. Wir haben heute gezeigt, dass Teamarbeit sehr wichtig ist und dass es nicht nur um einzelne Spieler gehen kann."

Thailand wartet bereits sehr lange auf einen neuen Durchbruch. Nachdem das Land im September 1998 auf Platz 43 der globalen Rangliste geklettert war und damit die beste Platzierung aller Zeiten erreicht hatte, begann für Thailand eine 16 Jahre andauernde Abwärtsspirale die im Oktober 2014 mit dem 165. Platz endete – der schlechtesten Platzierung aller Zeiten. Seitdem geht es jedoch stetig bergauf, und die aktuelle Platzierung ist die höchste der letzten fünf Jahre. Sollte das Team seine aktuelle Form beibehalten, dürfen wir uns insbesondere mit Blick auf die guten Leistungen der Nachwuchsspieler sicher noch auf weitere Erfolge freuen.

Thailand in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste
Durchschnittliche Platzierung seit Einführung der Weltrangliste: 98
Jüngste Platzierung: 109 (Oktober 2019)
Niedrigste Platzierung: 165 (Oktober 2014)
Höchste Platzierung: 43 (September 1998)

The draw for the FIFA World Cup Qatar 2022 and AFC Asian Cup 2023 Preliminary Joint Qualification Round 2
© AFC

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel