FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste

FIFA-Weltrangliste

Deutschland weiter an der Spitze, Island so gut wie nie

© AFP

Mit Rang 18 ist Island in der aktuellen FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste so gut klassiert wie nie zuvor. Der Aufstieg des WM-Endrundenteilnehmers (18, plus 2) ist eine der wenigen nennenswerten Änderungen nach einem ziemlich ruhigen Länderspielmonat.

Nur gerade 34 Freundschaftsspiele, 28 davon in Afrika, kamen neu in die Wertung. Auf den ersten 15 Plätzen ist daher alles beim Alten geblieben. Angeführt wird die Tabelle weiterhin von Deutschland vor Brasilien und Portugal.

Verschiebungen gibt es erst weiter hinten. So sind Venezuela (48, plus 4), Ungarn (49, plus 5) und Jamaika (50, plus 5) zulasten von Kamerun (51, minus 6), Ghana (54, minus 4) und Burkina Faso (57, minus 13) in die Top 50 vorgestoßen.

Die Einbußen des afrikanischen Trios und weiterer Mannschaften des Kontinents sind auf die Resultate in den letzten Freundschaftsspielen und die Abwertung der Ergebnisse des letztjährigen Afrikanischen Nationen-Pokals zurückzuführen. Einige Afrikaner zählen aber auch zu den Gewinnern, allen voran Kongo (88, plus 8) und Sudan (118, plus 6).

Die nächste FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste erscheint am 15. März 2018.

Spitzenreiter
Deutschland (unverändert)

Aufsteiger in die Top 10
---

Absteiger aus den Top 10
---

*Spiele insgesamt
*
34

*Teams mit den meisten Spielen
*
Libyen, Nigeria (je sechs Spiele)

*Größter Aufsteiger nach Punkten
*
Island (plus 58 Punkte)

*Größter Aufsteiger nach Rängen
*
Kongo (plus 8 Ränge)

*Größter Verlierer nach Punkten
*
Burkina Faso (minus 143 Punkte)

*Größter Verlierer nach Rängen
*
Burkina Faso, Ägypten (je minus 13 Ränge)

*Neu rangierte Teams
*
---

Nicht mehr rangierte Teams
---

Inaktive Teams (nicht rangiert)
---

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel