FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste

FIFA-Weltrangliste

Belgien neuer Dritter

© AFP

Die April-Ausgabe der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste bringt einige beachtliche Veränderungen. An der Spitze erreicht Belgien (3, plus 1) dank zwei Siegen in der Qualifikation für die UEFA EURO 2016 seine beste Platzierung überhaupt und ist neu Dritter hinter dem unveränderten Spitzenduo Deutschland und Argentinien.

Derweil tauschten Brasilien (5, plus 1) und die Niederlande (6, minus 1) ihre Plätze. Den Brasi­lianern kam der 3:1-Sieg gegen EURO-2016-Gastgeber Frankreich (11, minus 3) zugute, während sich die Niederlande in der EM-Qualifikation mit einem Unentschieden gegen die Türkei (52, plus 4) begnügen mussten. Den Weg zurück in die Top 10 schafften die Schweiz (9, plus 3) und Spanien (10, plus 1), dies auf Kosten von Frankreich und Italien (13, minus 3).

Neben den bereits erwähnten Gewinnern des Monats machten auch folgende Teams seit März mehr als zehn Ränge gut: Wales (22, plus 15), Belarus (83, plus 15), der Irak (86, plus 11), Aserbaidschan (115, plus 24), Syrien (126, plus 26), Bermuda (129, plus 40), Indien (147, plus 26), Curaçao (148, plus 11), Osttimor (152, plus 33), Nicaragua (154, plus 31), Guyana (155, plus 11), Gambia (156, plus 12), Bhutan (163, plus 46), die Amerikanischen Jungferninseln (173, plus 24), Brunei Darussalam (183, plus 15) und die Cayman-Inseln (191, plus 14).

Die meisten dieser Mannschaften waren in den vergangenen Wochen in einer oder mehreren Qualifikationspartien erfolgreich. Bhutan beispielsweise vermochte Sri Lanka in der asiatischen Qualifikation für die WM 2018 in Russland zweimal zu schlagen und liegt nun auf Rang 163.

Neben Belgien und Bhutan haben im laufenden Monat auch Wales, die Färoer (102, plus 3) und Osttimor ihre beste Rangierung seit Einführung der Rangliste 1993 erreicht.

In der aktuellen Ausgabe wurden 135 neue A-Länderspiele gewertet. Im laufenden Jahr wurden damit bereits 217 Spiele berücksichtigt. 25 Partien wurden im Rahmen der laufenden Qualifikation für die EURO 2016 abgehalten, 26 in der Ausscheidung für die Weltmeisterschaft 2018 (CONCACAF, AFC). Die übrigen 84 Partien waren Freundschaftsspiele.

Die nächste FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste erscheint am 7. Mai 2015.

**

**Spitzenreiter** Deutschland (unverändert)
**Aufsteiger in die Top 10** Schweiz (9, plus 3) Spanien (10, plus 1)
**Absteiger aus den Top 10** Frankreich (11, minus 3) Italien (13, minus 3)
**Spiele insgesamt** 135
**Teams mit den meisten Spielen** Britische Jungferninseln, Dominica (je 3)
**Größter Aufsteiger nach Punkten** Wales (plus 153 Punkte)
**Größter Aufsteiger nach Rängen** Bhutan (plus 46 Ränge)
**Größter Verlierer nach Punkten** Israel (minus 231 Punkte)
**Größter Verlierer nach Rängen** Neukaledonien (minus 23 Ränge)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel