Entwicklung

FIFA-Stiftung: "Sport the Bridge" (Äthiopien)

(FIFA.com)
Sport the Bridge, in Ethiopia, helps street children to reintegrate society with sports
  • Sport the Bridge aus Äthiopien hilft Straßenkindern
  • Finanziert wird die Arbeit in Teilen aus dem Gemeinschaftsprogramm der FIFA-Stiftung
  • Tausend Kinder haben zu ihren Familien zurückgefunden und gehen wieder zur Schule

Sport the Bridge ist eine 2004 gegründete Nichtregierungsorganisation aus Äthiopien, deren Ziel es ist, Straßenkinder über den Sport wieder in die Gesellschaft zu integrieren. Die Organisation ist in der Hauptstadt Addis Abeba tätig, wo Tausende Kinder sich selbst überlassen sind. Häufig kommen sie ursprünglich aus ländlichen Gegenden und sind auf den Straßen der Stadt großen Gefahren ausgesetzt.

Ziel von Sport the Bridge ist es, dass die Kinder wieder in ihre Familien zurückkehren und zur Schule gehen können. Dafür nutzen die Trainer bei Sport the Bridge in erster Linie den Sport. Durch ihn sollen die Kinder wieder zu einem gesunden Lebenswandel, einem Tagesrhythmus und Ausgeglichenheit finden. Der Fussball in all seiner Zugänglichkeit und mit den Werten, die er vermittelt, nimmt in der Arbeit von Sport the Bridge eine herausragende Stellung ein.

In den vergangenen 13 Jahren hat die Nichtregierungsorganisation an die 1000 Kinder von der Straße geholt und wieder mit ihren Familien vereint. Seit 2018 liegt der Schwerpunkt auf der Prävention, damit möglichst wenige Kinder überhaupt auf der Straße landen und dort mit den sozialen und psychologischen Gefahren konfrontiert sind, die dieses Leben mit sich bringt.

In den kommenden Jahren will Sport the Bridge die Zusammenarbeit mit den Familien, Verbänden und Schulen ausbauen, um weiter gegen das Problem zu kämpfen und Kindern die Tür zu einem besseren Leben zu öffnen.

Sport the Bridge ist eine von mehreren Organisationen, die über das Gemeinschaftsprogramm der FIFA-Stiftung unterstützt werden.

Empfohlene Artikel