Entwicklung

Startschuss zur ersten Auflage des "Programa Ejecutivo del Fútbol"

(FIFA.com)
Image of the CIES-CONMEBOL executive class that just took place in Paraguay
© Conmebol
  • Startschuss zum "Programa Ejecutivo del Fútbol"
  • Zielgruppe: Generalsekretäre und Mitarbeiter der Mitgliedsverbände
  • Ziel: Kenntnisse erwerben, harmonisieren und vertiefen

Am 17. September fiel am Sitz der südamerikanischen Fussballkonföderation CONMEBOL in Asunción (Paraguay) der Startschuss zur ersten Auflage des "Programa Ejecutivo del Fútbol". Das Programm wird von der FIFA und der CONMEBOL in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Zentrum für Sportstudien (CIES) als akademische Institution gefördert.

Wichtigstes Ziel der bahnbrechenden Initiative ist die Förderung der integralen Führungskräfteausbildung für Generalsekretäre und administrative Mitarbeiter der Mitgliedsverbände Südamerikas.

Das Programm setzt sich aus sieben Modulen zusammen, in denen unterschiedliche Aspekte des Fussballmanagements wie Strategie, Governance, Recht, Kommunikation, Marketing, Fernsehrechte und Entwicklung abgehandelt werden.

Über einen Zeitraum von einem Jahr werden Intensivkurse stattfinden, bei denen die Führungskräfte mit international renommierten Referenten und Experten in Kontakt kommen und die wertvollen erworbenen Erkenntnisse bei ihrer täglichen Arbeit in den Verbänden anwenden können.

Im Rahmen der Startphase des ersten Moduls zum Thema Strategie wurde diese gemeinsame Initiative zur Förderung von Führungskräften im südamerikanischen Fussball mit der Unterschrift der Kooperationsvereinbarung zwischen der FIFA, der CONMEBOL und dem CIES offiziell ins Leben gerufen.

Das Programm ist für die zehn FIFA-Mitgliedsverbände dieses Kontinent insbesondere aufgrund seines Vermächtnisses von großer Bedeutung, da es Modernisierung, Innovation, Wachstum und Professionalisierung nach sich ziehen wird.

Für CONMEBOL-Präsident Alejandro Domínguez, gibt dieses Programm den "Akteuren des Wandels der einzelnen Mitgliedsverbände wichtige Instrumente an die Hand".

Die bahnbrechende Initiative für die Schulung der Führungskräfte der Verbände wird dem südamerikanischen Fussball laut Domínguez zu "der Organisation verhelfen, die er verdient".

Jair Bertoni, Direktor der Subdivision der Mitgliedsverbände Amerikas bei der FIFA, erklärte mit Blick auf die Veranstaltung: "Der Fussball entwickelt sich stetig weiter, was uns in sportlicher, wirtschaftlicher, sozialer und technologischer Hinsicht vor enorme Herausforderungen stellt. Um diese Herausforderungen meistern zu können, benötigen die Verbände in der heutigen Zeit mehr Kenntnisse und Professionalität im Managementbereich, die sie bei der Bereitstellung effizienter Strukturen unterstützen."

"Die FIFA hat in Zusammenarbeit mit der CONMEBOL und dem CIES diese Initiative auf den Weg gebracht, da wir felsenfest davon überzeugt sind, dass eine zusätzliche Qualifikation in den administrativen Bereichen unserer Mitgliedsverbände ein Schlüsselfaktor für eine visionäre und nachhaltige Entwicklung des Fussballs sowie effiziente Abläufe ist", erklärte er.

Die Organisatoren wünschen sich, dass alle Teilnehmer nur die besten Erfahrungen machen. Zweifellos werden sie mit den durch das Programm vermittelten Kenntnissen in der Lage sein, das Fussballmanagement in den entsprechenden Verbänden zu optimieren.

Empfohlene Artikel