Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777 - Fax: +41-(0)43.222 7879

Sieben Länder nahmen an einem zweitägigen Pilotseminar im Rahmen der FIFA-Initiative "11 für Gesundheit" für die Karibik teil, das heute in Puerto Rico zu Ende ging. Das Programm, das im vergangenen Jahr durch CONCACAF-Präsident Jeffrey Webb und den Medizinischen Leiter der FIFA, Professor Jiri Dvorak, gestartet wurde, verspricht zahlreiche Vorteile für die Region, indem der Stellenwert der Gesundheit für alle Mitgliedsverbände unterstrichen wird.

Das erste Seminar wurde von der FIFA veranstaltet. Teilnehmer waren Vertreter der Mitgliedsverbände, Regierungen und Nationalen Projektleiter von den Cayman-Inseln, Curaçao, Grenada, Jamaika, Martinique, Puerto Rico und St. Lucia.

"Das FIFA-Programm "11 für Gesundheit" hat seit seiner Einführung erheblich an Fahrt aufgenommen. Es fördert und fordert Teilnahme und Engagement verschiedener Organisationen und Regierungen, womit die künftigen Botschafter des Fussballs und des Sports im allgemeinen geformt werden", so CONCACAF-Präsident Jeffrey Webb. "Die CONCACAF begrüßt dieses Projekt in der Karibik-Region, wo es von der Grassroots-Ebene aus ins Bewusstsein der gesamten Gesellschaft vordringen soll. Durch die Kraft des Fussballs kann so dazu beigetragen werden, dass die Menschen in der Region fit und gesund bleiben."

In den Lektionen des Seminars ging es in erster Linie um die konkreten Umsetzungsstrategien, Kurse, Projektbudgets und Verantwortungsbereiche der nationalen Projektleiter.

In seiner Eröffnungsansprache erläuterte Prof. Dvorak den Stellenwert der Zusammenarbeit, um einen maximalen Nutzen des Programms zu erreichen.

Bewusstsein schärfen
"Dieses Projekt ist darauf angelegt, für mehr körperliche Aktivität zu sorgen und das Bewusstsein für ansteckende und auch nicht ansteckende Krankheiten rund um den Globus zu schärfen", sagte er. "Wir freuen uns, die FIFA-Initiative "11 für Gesundheit" nun auch in der Karibik zu starten und somit eine weitere Region einzubeziehen, in der wir unsere Ziele erreichen wollen. Wir sehen der Zusammenarbeit mit den CONCACAF-Verbänden bei der Umsetzung des Programms mit Freude entgegen."

Eric Labrador, der Präsident des Fussballverbandes von Puerto Rico, drückte gegenüber FIFA und CONCACAF seine Dankbarkeit für die Einleitung dieser wichtigen Initiative aus:

"Es ist ein Privileg für uns, dass sich die Präsidenten Blatter und Webb für Puerto Rico als Standort für dieses Pilotprojekt entschieden haben und wir dieses Projekt gemeinsam mit den sechs anderen Pilotländern durchführen können. Wir zählen auf die Unterstützung des Bildungsministeriums und des Freizeit- und Sportministeriums. Wir sind entschlossen, unsere Anstrengungen fortzusetzen, eine gesündere Lebensweise unserer Jugend zu fördern."

Die Gesundheitsbotschaften der FIFA-Kampagne "11 für Gesundheit" variieren je nach Region. Für die Karibik wurden folgende Botschaften erarbeitet:

1) Spiele Fussball
2) Respektiere Mädchen und Frauen
3) Schütze dich vor HIV und Geschlechtskrankheiten
4) Meide Drogen, Alkohol und Tabak
5) Achte auf dein Gewicht
6) Wasche regelmäßig deine Hände
7) Trinke sauberes Wasser
8) Iss ausgewogen
9) Lass dich impfen
10) Nimm deine verschriebenen Medikamente ein
11) Spiele fair

In der nächsten Phase werden die teilnehmenden Länder diese Regeln in die Lehrpläne der Schulen aufnehmen und den Fussball als Plattform nutzen, von Kindesalter an eine gesunde Lebensweise zu propagieren, damit die Menschen in den Genuss eines gesünderen und längeren Lebens kommen können.

Empfohlene Artikel