Dmitri Poloz ist in den vergangenen zwei Jahren ein beeindruckender Durchbruch im russischen Fussball gelungen. Nachdem er die Nachwuchsabteilungen von Lokomotive Moskau durchlaufen hatte, wurde der technisch beschlagene Stürmer beim FK Rostow zum Star. Mit dem Klub landete er auf Platz zwei der russischen Meisterschaft und sorgte im Jahr darauf auch auf europäischer Ebene für Aufsehen.

In der Saison 2016/17 gelangen ihm Tore gegen RSC Anderlecht, Ajax Amsterdam, PSV Eindhoven, Bayern München und Sparta Prag. Doch er beschränkt sich nicht auf das Toreschießen. Immer wieder kombiniert er erfolgreich mit dem iranischen Stürmer Sardar Azmoun und seinem Nationalmannschaftskameraden Aleksandr Bukharov, denen er auch immer wieder Tore auflegt.

Auch Nationaltrainer Stanislav Cherchesov hat die Stärke des Sturmduos Poloz-Bukharov erkannt. Poloz feierte sein Debüt in der Nationalmannschaft bereits 2014 und hat sich nun unter Cherchesov fest etabliert. Doch im Kampf um einen Stammplatz sieht er sich durchaus starker Konkurrenz gegenüber.