Ángelo Sagal ist ein kompletter Angreifer, der genauso gut auf dem Flügel spielen und Vorlagen geben wie in der Mitte als Sturmspitze agieren kann. Dank seiner Schnelligkeit und Kraft bringt er sich auch beim Konterspiel schnell in Schussposition. Er ist kopfballstark und kann beidfüßig schießen.

Vielleicht verdankt der Linksfuß diese spielerische Reife im Alter von 24 Jahren seinem Werdegang: Er begann als Linksverteidiger und schulte als Jugendlicher zum offensiven Mittelfeldspieler um, als er bei Colo Colo ein Probetraining absolvierte. "Man sagte mir, dass ich nicht geeignet sei, weil ich zu klein und schmächtig war."

So landete er bei den Rangers, wo er 2011 als Profi debütierte. Seinen Durchbruch schaffte er indes bei Huachipato in der Saison 2014/15.

Jorge Sampaoli verschaffte ihm im Januar 2015 sein Debüt in der A-Nationalelf bei einem Freundschaftsspiel gegen die USA, doch Sagal wurde vorerst nicht mehr nominiert.

Juan Pizzi gab ihm im Januar beim China Cup eine neue Chance, die er zu nutzen wusste: Im Finale gegen Island traf er zum Sieg gegen Island und verdiente sich damit einen Platz beim Konföderationen-Pokal, um weiter Erfahrung zu sammeln.