Maksim Kanunnikov fand sich im Alter von nur 22 Jahren im Vorfeld der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ überraschend in Fabio Capellos Kader wieder. Der damalige Trainer Russlands schätzte die Spielweise des Stürmers von Ankar Perm, der sich stets mit vollem Einsatz in den Dienst der Mannschaft stellte. In einem Freundschaftsspiel gegen die Slowakei feierte er kurz vor dem Turnier in Brasilien sein Länderspieldebüt. Der Italiener nominerte Kanunnikov auch für die WM.

In Brasilien ließ der Stürmer keinerlei Lampenfieber erkennen, sondern überzeugte im Gruppenspiel gegen Belgien, bei dem er überraschend sogar in der Startformation stand, mit einer starken Leistung.

Unter Capellos Nachfolger Leonid Slutsky hingegen kam Kanunnikov nicht zum Einsatz. Erst nach der Ernennung des aktuellen Trainers Stanislav Cherchesov rückte er wieder in den Kader. Der ausdauernde Angreifer, der auch hinter einem Stoßstürmer eingesetzt werden kann, zeigte in den vergangenen zwei Jahren bei Rubin Kasan beständig starke Leistungen.