FIFA Konföderationen-Pokal

Goretzka erinnert an 1990er-Weltmeister

(FIFA.com)
Man of the Match Leon Goretzka of Germany walks off the pitch
© Getty Images
  • Doppeltorschütze gegen Mexiko
  • Dynamik und Laufwege erinnern an Matthäus
  • Sonderlob von Löw

Von Steffen Potter (Team-Reporter Deutschland) aus Sotschi

Es ist nicht das allererste Mal, dass Leon Goretzka mit Lothar Matthäus verglichen wird. Doch beim 4:1-Halbfinalerfolg gegen Mexiko gab es einige eindeutige Momente, die an den Kapitän der Weltmeistermannschaft von 1990 erinnerten.

Matthäus war, ebenso wie Goretzka, ein zentraler Mittelfeldspieler, der von seiner Grundausrichtung her eher defensiv orientiert war, als ein Spielmacher zu sein. Doch seine unvergleichliche Dynamik machte den heute 56-Jährigen zu einem der stärksten Spieler der Welt.

Es ist vor allem diese Dynamik, die auch den Schalker Goretzka (22) auszeichnet. Eben noch ist er im defensiven Mitteleld zu finden, ehe er mit großen Schritten ein paar Gegner überläuft, um dann im Sprint in die sich bietenden Räume vorzustoßen, wie etwa beim 2:0, als er von Timo Werner perfekt eingesetzt wurde. 

Schon das erste Tor, nur wenige Minuten zuvor, folgte einem ähnlichen Muster: Es lief ein Angriff über die rechte Seite, der nicht unbedingt dazu führen muss, dass sich ein zentraler Mittelfeldspieler einschaltet. Doch Goretzka kam mit großen Schritten aus der Tiefe des Raums herangeeilt und ermöglichte dem Flügelspieler Henrichs so eine brillante flache Hereingabe an die Strafraumgrenze, welche die deutsche Führung einläutete.

"Wenn man mit zwei Sechsern spielt, sind die Wege nach vorne etwas weiter. Aber das macht seine ganz große Qualität aus, dass er diese Wege eben geht. Beim zweiten Tor kommt er tief aus dem Mittelfeld, das ist sehr schwer zu verteidigen und macht einfach den Unterschied aus", lobte Löw nach der Partie. 

Der so Gepriesene ist zwar kein Freund lauter Töne, aber auch alles andere als zurückhaltend. "Ich bin generell kein Fan davon, solche Dinge vom Alter abhängig zu machen. Man kann auch in jungen Jahren schon Verantwortung übernehmen", sagt er. Und übernimmt Verantwortung derzeit vor allem auf dem Platz. 

Über Matthäus schrieb eine englische Zeitung einmal, dass es so scheine, als sei sein Körper aus Stahl gemacht – alle Gegner prallten erfolglos an dieser deutschen Maschine ab. Ähnliche Spielszenen kann man auch immer wieder von Goretzka verfolgen, wie etwa als er mit einem Meter Rückstand in ein Laufduell mit zwei Mexikanern ging, sie einholte, sich scheinbar mühelos durch beide hindurchzwängte und sie wie Schulbuben zur Seite stieß. 

Das ist auch Matthäus selbst aufgefallen. "Goretzka bewegt sich viel und gut zwischen den Strafräumen, hat einen guten Schuss und ist immer präsent. Jung, deutsch, entwicklungsfähig" – mit diesen Worten empfahl er dem FC Bayern bereits im März eine Verpflichtung des 1,89 großen gebürtigen Bochumers. "Auch ich war ein Spieler, der gerne am eigenen Strafraum ausgeholfen, den Ball erobert und mit nach vorne gegangen ist."

Ein Doppelpack von Lothar Matthäus im Eröffnungsspiel der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Italien 1990™ zementierte einst seinen Status als absoluten Weltklasse-Spieler. So weit ist Goretzka zwar noch nicht, doch spätestens mit seinen zwei Treffern heute hat er sich auch international einen Namen verschafft. 

Empfohlene Artikel

FIFA Konföderationen-Pokal

Deutschland - Mexiko: Sechs Diskussionspunkte

27 Jun 2017

FIFA Konföderationen-Pokal

Goretzka schießt Deutschland ins Finale

29 Jun 2017

FIFA Konföderationen-Pokal

Wer folgt großen Fußstapfen?

13 Jun 2017

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1998™

WM-Rekorde und ihre Hintergründe: Lothar Matthäus

08 Mai 2017