FIFA Konföderationen-Pokal

Cahills nächster Rekord für die Ewigkeit

(FIFA.com)
Tim Cahill of Australia stretches during the Australia training
© Getty Images
  • Tim Cahill dürfte gegen Chile sein 100. Länderspiel für Australien bestreiten
  • Damit wäre er der erste Feldspieler der Socceroos im Hunderter-Klub
  • Trainer Ange Postecoglou: Cahill strahlt weit über den australischen Sport hinaus

Von Peter Smith, Teamreporter Australien

Tim Cahill hat in seiner bewegten Karriere schon zahlreiche Meilensteine erreicht. Er war der erste WM-Torschütze Australiens und hat bei seinen bisherigen drei WM-Teilnahmen insgesamt fünf Treffer erzielt. Das können selbst einige der größten Stars unserer Zeit nicht von sich behaupten, auch Lionel Messi und Cristiano Ronaldo nicht.

Nun steht Cahill unmittelbar vor einem weiteren beispiellosen Rekord: Bei einem Einsatz am Sonntag im entscheidenden letzten Gruppenspiel beim FIFA Konföderationen-Pokal Russland 2017 gegen Chile würde er zum ersten Feldspieler Australiens, der die magische Marke von 100 Länderspielen erreicht. Noch mehr Einsätze hat einzig Torhüter Mark Schwarzer vorzuweisen, nämlich 109.

Diese Leistung ist in vielerlei Hinsicht beeindruckend. Noch in den 1990er Jahren stand der australische Rekord bei lediglich 65 Länderspielen. Cahill ist zudem auch Australiens Rekordtorschütze, und zwar mit großem Abstand. Er führt die Statistik mit 48 Toren an, 19 mehr als sein nächster Rivale vorweisen kann. Somit fehlen ihm nur noch zwei Tore zum halben Hundert.

"Während des Spiels werde ich nicht allzu emotional reagieren. Ich glaube, das kommt erst nachher", so Cahill am Vortag der Partie in Moskau. "Ich werde das höchstens im Hinterkopf haben, denn es geht für uns in erster Linie um einen Erfolg in diesem Spiel."

Bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ hatte Chile sich mit 3:1 gegen Australien durchgesetzt. Den Treffer für die Socceroos erzielte – selbstredend – Cahill.

Dabei hätte seine Karriere auch ganz anders verlaufen können. Denn bis zu seinem 24. Lebensjahr war ihm nicht erlaubt worden, für Australien zu spielen, da er mit 14 einmal kurz für Samoa im Einsatz war.

"Diese Sache mit Samoa und der Freigabe für Australien liegt schon sehr lange zurück. Es war ein unglaublicher Weg", so Cahill, für den das erste WM-Tor für Australien (bei der Turnierauflage 2006) das denkwürdigste Ereignis seiner internationalen Karriere ist.

"Als ich endlich die Freigabe bekam, flossen durchaus einige Freudentränen, denn ich hätte alles dafür getan, Profifussballer zu werden. Es war schon hart, als mir gesagt wurde, dass ich nicht für mein Land spielen dürfe. Mein Weg hätte also auch ganz anders verlaufen können."

Im Herbst seiner Karriere ist Cahill ohne Zweifel der berühmteste australische Fussballer. Nationaltrainer Ange Postecoglou lobte in der Pressekonferenz vor der Partie den Star der Socceroos über den grünen Klee.

"Auch über den Fussball hinaus ist er ein großartiger Australier, der weit über den Sport hinaus strahlt", so der Coach. "Er genießt nicht nur in der Fussballgemeinde, sondern im ganzen Land höchstes Ansehen. Er erzielte Tore bei drei Weltmeisterschaften. Wenn das nicht Weltklasse ist, dann weiß ich es auch nicht."

Cahill ist mittlerweile 37, doch er scheint kein bisschen gealtert zu sein. Wird er also in einem Jahr wieder nach Russland kommen, sollte Australien die WM-Qualifikation gelingen?

"Ich sehe nichts als selbstverständlich an", sagt er. "Ich bestreite jedes Trainingslager und jedes Turnier so, als wäre es mein letztes. Es wäre egoistisch für mich, auf eine weitere WM-Teilnahme zu schielen, und es wäre auch bei den anderen Spielern egoistisch, denn im Moment geht es nur um das nächste Spiel."

Empfohlene Artikel

FIFA Konföderationen-Pokal

LIVE-Blog: Chile - Australien

23 Jun 2017

FIFA Konföderationen-Pokal

Routinier Cahill trotzt der Zeit

18 Jun 2017