FIFA Konföderationen-Pokal 2017

Noch 9 Tage – Die Rekord-Torjäger Ronaldinho und Blanco

(FIFA.com)

Ronaldinho (Brasilien) und Cuauhtemoc Blanco (Mexiko) sind mit jeweils neun Toren die erfolgreichsten Torschützen in der Geschichte des FIFA Konföderationen-Pokals. Während der Brasilianer seine Treffer bei drei Turnieren erzielte, reichten dem Mexikaner dazu zwei Teilnahmen. Beim FIFA Konföderationen-Pokal 1999 trafen die beiden Stürmer mit ihren Teams im Finale aufeinander. Ronaldinho gewann in diesem Jahr den Goldenen Ball als bester Spieler, traf aber im Endspiel im Gegensatz zu seinem Rivalen nicht. Es dauerte noch sechs Jahre, bis der Brasilianer den Rekord Blancos endlich eingestellt hatte. Dies gelang ihm im Endspiel 2005 mit seinem Tor beim 4:1-Sieg gegen Argentinien.

Der Mexikaner erzielte zwei Drittel seiner Tore beim Turnier der Champions gegen Saudiarabien: zwei Treffer 1997 und vier Treffer zwei Jahre später. Seine wichtigsten Tore erzielte Blanco bei der Turnierauflage 1999, zunächst im Halbfinale gegen die USA und dann beim 4:3-Finalsieg gegen Brasilien. Damit war er maßgeblich an Mexikos bislang größtem internationalen Triumph beteiligt.

Empfohlene Artikel