FIFA Konföderationen-Pokal 2017

Noch 19 Tage – Uruguays jüngster Torjäger

(FIFA.com)
Marcelo Zalayeta of Uruguay and Radek Bejbl of the Czech Republic
© Getty Images

Der Uruguayer Marcelo Zalayeta war erst 19 Jahre und 10 Tage alt, als er in der Gruppenphase des FIFA Konföderationen-Pokals 1997 das Siegtor gegen die Tschechische Republik erzielte.* *Die Südamerikaner schlossen die Gruppe B mit neun Punkten aus drei Spielen als Gruppensieger ab.

Allerdings war kurz darauf Endstation für Uruguay: Das Halbfinale gegen Australien verlor das junge Team, in dem neben Zalayeta noch fünf weitere Spieler standen, die bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft den zweiten Platz belegt hatten, durch einen Treffer von Harry Kewell in der Verlängerung. Im Spiel um Platz drei feierte dann die Tschechische Republik mit einem 1:0-Sieg eine gelungene Revanche für die in der Gruppenphase erlittene Niederlage.

Kurz nach dem Turnier unterzeichnete Zalayeta einen Vertrag beim italienischen Spitzenklub Juventus Turin und begann damit seine erfolgreiche Vereinskarriere in Europa. Uruguay war erst 2013 erneut wieder bei einem FIFA Konföderationen-Pokal dabei und landete wieder auf dem vierten Platz.

Empfohlene Artikel

FIFA Konföderationen-Pokal

Moukandjo möchte Kameruns Löwen brüllen hören

13 Mai 2017

FIFA Konföderationen-Pokal

Guardado: "Warum sollten wir nicht an den Sieg denken?"

09 Mai 2017

FIFA Konföderationen-Pokal

Kewell freut sich auf australischen Erfolg in Sotschi

08 Mai 2017

FIFA Konföderationen-Pokal

Cafu: "Russland und Deutschland schaffen es ins Finale"

13 Mrz 2017