FIFA Konföderationen-Pokal 2017

Noch 17 Tage – Die Tragödie um Marc-Vivien Foe

(FIFA.com)

Mittelfeldspieler Marc-Vivien Foe trug beim FIFA Konföderationen-Pokal 2003 in Frankreich das kamerunische Nationaltrikot mit der Rückennummer 17. Er war erst 28, als er mit den unzähmbaren Löwen im Halbfinale in Lyon auf Kolumbien traf. In der 71. Minute der Partie brach Foe plötzlich ohne gegnerische Einwirkung zusammen. Die Notfallmediziner im Stadion versuchten alles Menschenmögliche, doch der Spieler verstarb an einem zuvor nicht erkannten Herzleiden.

Seine Mannschaftskameraden erfuhren die schockierende Nachricht erst nach ihrem 1:0-Sieg gegen Kolumbien.

Es wurde beschlossen, das Finale gegen Frankreich im Gedenken an Foe zu bestreiten. Beide Teams liefen beim Warmmachen im Stadion mit T-Shirts auf, auf denen "Foe 17" aufgedruckt war.

Thierry Henry sorgte mit einem Golden Goal für den Sieg der Gastgeber, doch bei der Siegerehrung stemmte nicht wie üblich der siegreiche Kapitän den Pokal in den Himmel. Stattdessen hielten die beiden Spielführer Marcel Desailly und Rigobert Song die Trophäe gemeinsam in den Händen.

Empfohlene Artikel

Cameroon's forward Benjamin Moukandjo (L) challenges Ghana's defender Harrison Afful

FIFA Konföderationen-Pokal

Moukandjo möchte Kameruns Löwen brüllen hören

13 Mai 2017

Harry Kewell and a fan at the FIFA Confederations Cup Park in Sochi

FIFA Konföderationen-Pokal

Kewell freut sich auf australischen Erfolg in Sotschi

08 Mai 2017

Close-up of the FIFA Referee badge

FIFA Konföderationen-Pokal

Aufgebot der Spieloffiziellen

27 Apr 2017