Der dreimalige Asienmeister Iran löste sein Ticket für das Viertelfinale des AFC Asien-Pokals Katar 2011 durch einen 1:0-Sieg gegen die DVR Korea. Im anderen Spiel der Gruppe D kam Titelverteidiger Irak nach seiner Auftaktniederlage vor vier Tagen heute gegen die Vereinigten Arabischen Emirate zu einem dramatischen 1:0-Sieg.

Das Spiel des Tages
Iran – Korea DVR 1:0
Qatar Sports Club-Stadion, Doha
Tor: Ansari Fard (63.)

Die offensive Spielweise der Iraner zahlte sich letztlich aus, allerdings erst nach einer guten Stunde. Da gelangte Karim Ansari Fard an eine Flanke von Pejman Nouri von der linken Seite und erzielte den entscheidenden Treffer gegen eine der solidesten Verteidigungsreihen des gesamten Kontinents.

Die Koreaner ihrerseits fanden kein Mittel gegen die iranische Abwehr. Stürmer Jong Tae Se war zu oft auf sich allein gestellt. Kurz vor Schluss jagte der koreanische Kapitän Hong Yong Jo noch einen Ball an die Querlatte, doch letztlich blieben die Südostasiaten erneut ohne Treffer.

Die Überraschung des Tages
Vereinigte Arabische Emirate – Irak 0:1
Al Rayyan-Stadion, Al Rayyan
Tor: Walid Abbas (90.+2., ET)

Beide Teams brauchten die vollen drei Punkte, um im Rennen um den Einzug ins Viertelfinale zu bleiben. Das Spiel in Al Rayyan erfüllte also alle Voraussetzungen auf ein offensives Fussballfest. Die Vereinigten Arabischen Emirate hatten die erste gute Torchance der Partie, als Hamdan Al Kamali mit einem Kopfball nach Ecke von Subait Khater nur den Pfosten traf. Kurz darauf prüfte Kather den gegnerischen Torhüter Mohammed Kassid mit einem kraftvollen Freistoß.

Doch auch die Iraker kamen zu guten Chancen. So versuchte sich Nashat Akram zunächst mit einem Schuss aus der Distanz. Kurz darauf setzte er einen Kopfball aus kurzer Distanz nur gegen die Latte. Und auch Qusay Muneer traf mit einem Schuss in der 30. Minute nur das Gebälk.

Nach einer guten Stunde übernahmen die VAE wieder die Initiative und Ismail Al Hammadi jagte einen Schuss an die Latte, als Kassid schon geschlagen war. Am Ende hatte dann der Titelverteidiger doch noch Grund zum Jubeln, als Walid Abbas in der Nachspielzeit eine flache Flanke des gegnerischen Kapitäns Younis Mahmoud ins eigene Netz ablenkte.

Der Spieler des Tages
Karim Ansari Fard (Iran)
Die Entscheidung des iranischen Trainers Afshin Ghotbi, den erst 20-jährigen Stürmer Karim Ansari Fard in die Startaufstellung zu nehmen, erwies sich als goldrichtig. Der Spieler hatte schon im November bei den Asien-Spielen 2010 mit vier Treffern zum vierten Platz Irans beigetragen.

Zahl des Tages
50%
- Iran brachte es in der Partie gegen die DVR Korea nur auf zwei platzierte Torschüsse, doch derjenige von Ansari Fard fand seinen Weg in die Maschen und erwies sich damit als spielentscheidend.

Zitate
"Unsere Gruppe wurde als 'Todesgruppe' bezeichnet und ich halte sie auch jetzt noch für die schwerste Gruppe des Turniers. Ich bin sehr stolz auf meine Spieler, die dennoch zwei solche Ergebnisse in Folge geschafft haben. Iran kann noch viel besseren Fussball spielen und das werden wir in den kommenden Spielen auch zeigen."
Afshin Ghotbi (Trainer, Iran)

"Die Spieler haben die Anweisungen gut umgesetzt. Doch bei Standardsituationen und Einwürfen haben wir Schwächen gezeigt und auch das Tor kassiert. Das nächste Spiel wird für uns entscheidend für den Einzug in die K.O.-Runde. Wir werden natürlich unser Bestes geben, um diese Partie zu gewinnen und damit den Sprung in die nächste Runde zu schaffen."
Jo Tong Sop (Trainer, Korea DVR)