FIFA Konföderationen-Pokal Deutschland 2005

FIFA Konföderationen-Pokal Deutschland 2005

15 Juni - 29 Juni

FIFA Konföderationen-Pokal 2005

Leipzig erhält fünf Spiele der FIFA WM 2006™

Fünf Spiele der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™ finden im Leipziger Zentralstadion statt. Diese Entscheidung traf die Organisationskommission des Fußball-Weltverbandes (FIFA) bei ihrer Sitzung am 3. Dezember 2003 in Frankfurt/Main und folgte damit dem Vorschlag des deutschen Organisationskomitees.

Die einzelnen Daten stehen bereits fest:

Sonntag, 11. Juni 2006:

Vorrunde Gruppe C: C3 – C4

Mittwoch, 14. Juni 2006:

Vorrunde Gruppe H: H1 – H2

Sonntag, 18. Juni 2006:

Vorrunde Gruppe G: G1 – G3

Mittwoch, 21. Juni 2006:

Vorrunde Gruppe D: D2 – D3

Samstag, 24. Juni 2006:

Achtelfinale

OK-Präsident Franz Beckenbauer sagt: "Das alte Leipziger Zentralstadion habe ich nur einmal besucht. Das war 1986 bei einem Länderspiel der DDR gegen Dänemark. Dass nun an gleicher Stelle eine so wunderschöne Arena entstanden ist, bewerte ich wie ein Wunder – besonders vor dem politischen Hintergrund. Mit fünf WM-Spielen ist Leipzig sicherlich glänzend bedient. Ich kann nur hoffen und wünschen, dass in diesem wunderbaren Stadion bald auch ein Bundesligist oder zumindest ein Zweitligist aus Leipzig spielt."

Der im OK für Städte und Stadien zuständige Vizepräsident Horst R. Schmidt ergänzt: "Wichtig war uns eine paritätische und gerechte Aufteilung der 64 Spiele über alle Stadien und Städte, damit die Investitionen auch entsprechend belohnt werden. Alle Stadien haben mindestens fünf Spiele; eine Entscheidung, bei der wir auch wirtschaftliche Erwägungen zurückgestellt haben. Da die Arbeiten in Leipzig so gut wie abgeschlossen sind, planen wir noch für 2004 ein Länderspiel. Wir erwarten allerdings, dass die Verkehrsmaßnahmen rund um das Stadion möglichst rasch durchgezogen werden. Dies auch mit Blick auf den Confederations Cup 2005, bei dem wir auch Spiele in Leipzig austragen wollen."

Nach dem offiziellen Spielplan für die FIFA WM 2006 werden in acht Stadien jeweils fünf Spiele ausgetragen, in den vier größten Stadien (Berlin, Dortmund, München, Stuttgart) zusätzlich ein sechstes. In jedem Spielort finden je vier Vorrundenspiele statt mit acht verschieden Teams. Keine Mannschaft tritt in der Vorrunde zweimal im gleichen Stadion an. Hinzu kommt, dass in der Vorrunde in jedem Spielort zwei gesetzte "Gruppenköpfe" spielen, hinter denen sich die besten Mannschaften der dann aktuellen FIFA-Weltrangliste verbergen.

Außerdem wird die Endrunde, bei der dann die endgültigen WM-Paarungen ermittelt werden, im Dezember 2005 in Leipzig ausgelost.