Der mexikanische Nationaltrainer Juan Carlos Osorio hielt mit seiner Freude über den Einzug seines Teams ins Halbfinale nicht hinter dem Berg. Nach den Gründen dafür befragt, dass es seinem Team gelungen ist, die letzten beiden Partien noch zu drehen, erklärte er: "Eine der großen Stärken der Mannschaft ist meiner Meinung nach ihre große Widerstandsfähigkeit. Wir verstehen uns darauf, bis zum letzten Moment zu kämpfen, und zwar mit Mut, Entschlossenheit und Vehemenz, soweit die Regeln das zulassen. Ich freue mich, weil die Spieler sehr aufgeschlossen waren und alles gegeben haben."

"Wir wussten, dass es eine schwere Partie gegen einen großen Gegner werden würde, gegen den Gastgeber, der unbedingt gewinnen musste. Wir haben sehr gut dagegengehalten. Wir setzen den Aufbau einer Mannschaft fort, die zunehmend unter Beweis stellt, dass sie über die Fähigkeit und Entschlossenheit verfügt, mit jedem beliebigen Gegner auf Augenhöhe zu spielen. Das ist ein Triumph für den mexikanischen Fussball. Ich finde, wir haben den Sieg verdient, und wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis und der Leistung der Mannschaft", so Osorio abschließend.

Der russische Trainer Stanislav Cherchesov hatte trotz der Niederlage eine positive Botschaft zu vermelden. "Ich möchte meine Spieler beglückwünschen, weil sie ihr Bestes gegeben haben. Alle haben sich die Seele aus dem Leib gespielt. Ich glaube, das kann niemand bezweifeln. Ich bin überzeugt, dass alle Spieler, die an diesem Turnier teilgenommen haben, diese Erfahrung nutzen und sich weiterentwickeln werden. 75 Prozent der Spieler dieses Kaders haben noch nie auf diesem Niveau gespielt. Weitere Spieler werden den Sprung schaffen, und ich bin im Hinblick auf die Zukunft optimistisch."

"Natürlich bin ich nicht zufrieden mit dem Ergebnis, aber ich glaube, dass wir uns von Spiel zu Spiel gesteigert haben und dass es uns in diesem Turnier gelungen ist, die Fans für diese Mannschaft zu gewinnen", fügte er hinzu.