FIFA Konföderationen-Pokal 2017

Santos: "Neuseeland hätte ein Tor verdient gehabt"

(FIFA.com)
Fernando Santos, head coach of Portugal  looks on as Luis Neto talks to the media during a press conference  of the Portugal national football team
© Getty Images

Portugals Nationaltrainer Fernando Santos sparte nach dem 4:0-Sieg seiner Schützlinge gegen Neuseeland in Sankt Petersburg nicht mit Lob für beide Teams.

"Wir wussten, dass es knifflig werden konnte, denn wir hatten die Neuseeländer im vorherigen Spiel beobachtet und die großen Probleme der Mexikaner gesehen. Wir waren also vorgewarnt", so der Coach.

"Ich denke, wir haben über weite Strecken der Partie gut gespielt, in manchen Phasen allerdings auch nicht. Doch insgesamt ist der Sieg durchaus verdient. Allerdings hätten die Neuseeländer durchaus ein Tor verdient gehabt. Sie haben auf dem Spielfeld ihren großartigen Teamgeist und ihre enorme Entschlossenheit demonstriert."

Auch Neuseelands Trainer Anthony Hudson empfand die Niederlage als zu hoch und sprach von vielen ermutigenden Anzeichen und Zufriedenheit mit der Leistung seines Teams.

"Wir haben in diesem Spiel eine Menge positiver Dinge gesehen", so seine Einschätzung. "Wir sind recht gut in die Partie gestartet und waren sogar die stärkere Mannschaft. Doch dann haben wir den Portugiesen ermöglicht, besser ins Spiel zu kommen und haben es danach nicht mehr geschafft, wieder das Heft in die Hand zu nehmen.

Der positivste Aspekt war für mich heute allerdings, dass wir uns nicht mit der Niederlage abfinden wollten. Jeder Spieler hat bis zum Schluss alles gegeben. Ich nehme sehr viele positive Eindrücke mit."

Empfohlene Artikel