FIFA Konföderationen-Pokal

Vorschau: Chile – Australien

(FIFA.com)
Gary Medel of Chile and Alexis Sanchez of Chile celebrate with their team mates
© Getty Images
  • Die beiden treffen am Sonntag, 5. Juni, in Gruppe B aufeinander
  • Bei einer Niederlage mit einem Tor Differenz steht Chile im Halbfinale
  • Australien muss mit zwei Toren Unterschied gewinnen

Chile schielt schon mit einem Auge auf das Halbfinale des FIFA Konföderationen-Pokals Russland 2017. Im letzten Gruppenspiel am Sonntag, 25. Juni, in Moskau gibt es drei Ergebnisse, die dem Team den Einzug in die nächste Runde bescheren würden: Bei einem Sieg, einem Remis oder sogar einer Niederlage mit einem Tor Unterschied stehen die Chilenen in der Runde der letzten Vier.

Für Australien gibt es hingegen nur eine Chance: Das Team muss mit zwei Toren Unterschied gewinnen, um sicher ins Halbfinale einzuziehen. Bei einem Sieg mit einem Tor Differenz hängt das Schicksal der Socceroos vom Ausgang des anderen Spiels der Gruppe B ab. Im Falle eines Remis oder einer Niederlage müssen die Australier die Koffer packen.

Das Spiel verfolgen 
Live-Blog | FCC auf Twitter | FCC auf FB | FCC auf IG

Analyse Team-Reporter FIFA.com
Diego Zandrino, Team-Reporter Chile
Juan Pizzi weiß sehr wohl, dass die chilenische Spielweise seinen Spielern körperlich viel abverlangt. Trotzdem wird er wohl an seinem Konzept festhalten und die Australier bereits in der eigenen Hälfte unter Druck setzen – unabhängig von deren Spielsystem und den aufgebotenen Akteuren. Obwohl die Chilenen hier favorisiert sind, deutet nichts darauf hin, dass sie ihren Gegner unterschätzen oder auf ein anderes Ergebnis als einen Sieg spekulieren werden.

Peter Smith, Team-Reporter Australien
Australien geht nach der guten Leistung gegen Kamerun mit Optimismus in die Partie. Hier haben die Socceroos die Ausgewogenheit gezeigt, die sie gegen Deutschland vermissen ließen. Wie gewöhnlich waren die Australier nach der Partie hoffnungsvoll, im Einklang mit ihrem immer positiven Trainer Ange Postecoglou. Vermutlich wird der Trainer, der für seine wagemutigen Entscheidungen bekannt ist, beim dritten Spiel innerhalb von sechs Tagen einige Veränderungen vornehmen.

Was man wissen muss**
1 Fünf Spieler sind bereits mit Gelb vorbelastet und könnten im Falle einer weiteren Gelben Karte das Halbfinale verpassen. Dabei handelt es sich um die Chilenen Jean Beausejour, Gonzalo Jara und Alexis Sánchez sowie die Australier Bailey Wright und Trent Salisbury.

2 Die beiden Teams standen sich in der Gruppenphase der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ zum letzten Mal gegenüber, und viele Protagonisten von damals sind noch immer dabei. Bei der WM hatte sich die Roja in Cuiabá durch Tore von Sánchez, Beausejour und Jorge Valdivia mit 3:1 durchgesetzt. Tim Cahill erzielte den Treffer für Australien.

3 Falls besagter Cahill am Sonntag gegen Australien zum Einsatz kommt, wird er als zweiter australischer Nationalspiele den Meilenstein von 100 Länderspielen erreichen. Mehr Partien als er hat nur der ehemalige Torhüter Mark Schwarzer zu verbuchen (109). Der Stürmer ist bereits jetzt Rekordtorjäger der Socceroos.

Mögliche Aufstellungen
Chile: Maurici Isla, Paulo Díaz, Gonzalo Jara y Eduardo Mena; Arturo Vidal, Franciso Silva, Charles Aránguiz; José Fuenzalida, Eduardo Vargas y Alexis Sánchez.

Australien: Mat Ryan; Bailey Wright, Milos Degenek, Trent Sainsbury; Mark Milligan, Aaron Mooy, Alex Gersbach, James Troisi, Tom Rogic, Mathew Leckie; Tomi Juric

Wo man die Spiele sehen kann

Empfohlene Artikel

FIFA Konföderationen-Pokal

Russland 2017: Deutschland - Chile 1:1

22 Jun 2017

FIFA Konföderationen-Pokal

Russland 2017: Kamerun - Australien 1:1

22 Jun 2017