FIFA Konföderationen-Pokal 2017

Remis reicht Chile zum Weiterkommen

(FIFA.com)
  • Troisi bringt Australien mit Lupfer in Führung
  • Rodríguez gleicht aus und macht Australiens Hoffnungen zunichte
  • Noch einmal erleben: Match-Highlights | Spielverlauf

Chile sichert sich nach anfänglichem Rückstand vor 33.639 Zuschauern in Moskau ein 1:1 gegen Australien und zieht damit ins Halbfinale des FIFA Konföderationen-Pokals Russland 2017 ein.

James Troisi hatte den Auftakttreffer teilweise Robbie Kruse zu verdanken. Der Mann mit der Rückennummer zehn knöpfte den Chilenen etwa an der Mittellinie den Ball ab und tankte sich durch. Später legte er quer auf Troisi ab, der den Ball genüsslich über Claudio Bravo hinweg ins Tor lupfte.

In der Folge hatte Trent Sainsbury dann die Chance, auf 2:0 zu erhöhen und den Australiern damit den Einzug ins Halbfinale zu sichern. Doch der Innenverteidiger jagte die Kugel nach einer Vorlage von Tim Cahill über das Tor.

Nach der Pause hatte Australien weiterhin Aufwind, konnte seine Chancen jedoch nicht nutzen und wurde in der Folge dafür bestraft. Der eingewechselte Martín Rodríguez erzielte aus kurzer Distanz den Ausgleichstreffer.

Der eine Punkt reichte Chile, um sich in Gruppe B den zweiten Platz zu sichern. Das Team trifft nun im Halbfinale am Mittwoch, 28. Juni, in Kasan auf Portugal, den Spitzenreiter der Gruppe A.

Analyse Team-Reporter FIFA.com
"Chile fand über weite Strecken der Partie einfach nicht zu seinem Rhythmus und wurde von Australien ausgespielt. Dennoch konnte das Team ein Ergebnis erreichen, das zum Einzug in die Runde der letzten Vier reichte. Jetzt ist es an Pizzi, dieses Spiel im Nachgang zu analysieren, Fehler auszumachen und entsprechende Korrekturen vorzunehmen, bevor man dem zweifellos hochklassigen Team Portugals gegenübertritt."*
Diego Zandrino, Team-Reporter Chile*

"Die Australier legten einen ganz anderen Auftritt hin als in den ersten beiden Begegnungen. Dies war eine ausgesprochen körperbetonte und temporeiche Partie, die den Charakter eines Pokalspiels hatte. Auf australischer Seite gab es im dritten Spiel innerhalb von sechs Tagen sechs Veränderungen, und die frische Energie war während der gesamten 90 Minuten zu spüren. Chile hätte in der ersten Halbzeit durchaus ein Tor erzielen können, doch Australiens Auftakttreffer kam genau zur richtigen Zeit und bereitete den Weg für einen selbstbewussten Auftritt im zweiten Durchgang. Die Australier hätten ohne weiteres noch den Siegtreffer gegen die Nummer vier der Weltrangliste erzielen können und vielleicht auch sollen."*
Pete Smith, Team-Reporter Australien*

Budweiser Man of the Match
Bei zwei der schönsten Spielsituationen der ersten Halbzeit stand* James Troisi* im Mittelpunkt. Zunächst bediente der Mann mit der Rückennummer 14 Massimo Lungo mit einem schönen Direktpass, doch dem Mittelfeldspieler gelang es nicht, Claudio Bravo im chilenischen Tor zu überwinden. Dann brachte Troisi selbst einen Spielzug mit einem gelungenen Lupfer zum Abschluss und ließ die* Socceroos* hoffen. Der derzeit vereinslose Mittelfeldspieler ackerte während des gesamten Spielverlaufs unermüdlich, am Ende sollten seine Anstrengungen jedoch vergeblich sein

* *

* Statistik *100 ​Länderspiele – diesen Meilenstein erreichte der 37-jährige Tim Cahill heute. Seit seinem Debüt im Jahr 2004 war der Mann mit der Nummer vier im australischen Team bei drei FIFA Fussball-Weltmeisterschaften™ vertreten und erzielte bei der WM 2014 in Brasilien einen Treffer gegen Chile.

Folgen *
*
FCC auf Twitter | FCC auf FB | FCC auf IG

Empfohlene Artikel

FIFA Konföderationen-Pokal

Russland 2017: Chile - Australien

25 Jun 2017