FIFA Konföderationen-Pokal 2017

Mexiko siegt nach Rückstand gegen 'Kiwis'

(FIFA.com)
  • Chris Wood kurz vor der Pause mit der Führung für Neuseeland
  • Raúl Jiménez und Oribe Peralta drehen die Partie
  • Noch einmal erleben: Match-Highlights | Der Spielverlauf

Mexiko feiert drei wichtige Punkte und hat den Einzug ins Halbfinale beim FIFA Konföderationen-Pokal Russland 2017 dicht vor Augen. Die Mexikaner siegten nach Rückstand gegen Neuseeland mit 2:1. Die Kiwis haben somit keine Chance mehr auf das Erreichen der nächsten Runde.

Dabei hätten die Neuseeländer mehrfach in Führung gehen können, doch Chris Wood vergab zunächst einige Chancen, bevor er dann doch zum 1:0 traf. Auf Seiten Mexikos gab es gegenüber der Partie gegen Portugal acht Umstellungen. Entsprechend ließ das Aufbauspiel der Mexikaner zunächst viel zu wünschen übrig.

Nach einer deutlichen Steigerung gelang dann im zweiten Durchgang zunächst Raúl Jiménez der Ausgleich für El Tri, bevor Oribe Peralta den entscheidenden Treffer setzte. Auf der Gegenseite hatte Ryan Thomas Pech mit seinem Schuss, der genau ans Lattenkreuz knallte. Am Ende mussten die Kiwis die Hoffnung auf den Halbfinaleinzug begraben.

*Analyse Teamreporter FIFA.com *"Mexiko darf über den knappen Sieg gegen die erstaunlich starken Neuseeländer durchaus glücklich sein. Denn über weite Strecken schienen die Mexikaner von dem Druck und der Intensität des Gegners überrascht. Der Ausgang der Partie war bei Chancen auf beiden Seiten bis zur letzten Minute offen. Drei Punkte sind drei Punkte, könnte man sagen, doch auf Seiten Mexikos ist noch viel Luft nach oben."
Martin Langer, Teamreporter Mexiko

"Die Neuseeländer verdienten sich mit ihrer beherzten Leistung die Unterstützung der neutralen Zuschauer und dürften am Ende enttäuscht sein, mit leeren Händen dazustehen. Die Spieler arbeiteten unermüdlich, wirkten deutlich ballsicherer als im Eröffnungsspiel und hätten durchaus noch ein oder zwei Tore mehr verdient gehabt. Nach der Pause allerdings spielte die Mexikaner vor allem im Angriffsdrittel ihre Überlegenheit aus."
Brendon Hanley, Teamreporter Neuseeland

Budweiser Man of the Match *Der ungemein leichtfüßige *Javier Aquino stieß auf der linken Flanke immer wieder gefährlich vor, bereitete der neuseeländischen Abwehr große Schwierigkeiten und leistete auch die herausragende Vorarbeit zum Siegtreffer für die Mexikaner.

*Statistik 2 *– Dane Ingham wurde mit 18 Jahren und 14 Tagen zum zweitjüngsten Spieler in der Geschichte des FIFA Konföderationen-Pokals – hinter seinem Teamkameraden Chris Wood. Auf der anderen Seite war Rafael Márquez mit 38 Jahren und 128 Tagen der zweitälteste Akteur, der je bei dem Turnier zum Einsatz kam. Ingham war erst 58 Tage alt, als Márquez bei der Turnierauflage 1999 den Titelgewinn bejubeln konnte!

*Wie geht es weiter *Mexiko – Russland – Gruppe A, 24. Juni
Neuseeland – Portugal - Gruppe A, 24. Juni

Folgen FCC auf Twitter | FCC auf FB | FCC auf IG