UEFA Champions League

Torhungrige "Reds" in Zahlen

(FIFA.com)
Mohamed Salah of Liverpool looks on
© Getty Images
  • Noch wenige Tage bis zum Endspiel der UEFA Champions League
  • Finalist FC Liverpool in Zahlen
  • Reds mit zahlreiche Rekorden in dieser Saison

Tore, Tore und noch mehr Tore – die reiche Torausbeute zieht sich wie ein roter Faden durch den Auftritt des FC Liverpool in der UEFA Champions League 2017/18. Nun steht der Klub im Finale. Die Reds von Jürgen Klopp verfügen mit Mohamed Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino über ein überragendes Angriffstrio und begeistern Fussball-Liebhaber mit ihrem dynamischen, freifließenden Offensivfussball.

Der Klub aus Merseyside hat im Wettbewerbsverlauf beeindruckende 46 Treffer erzielt – darunter sechs in der K.-o.-Phase – und damit den Torrekord pro Spielzeit in der ewigen Liste der Champions League geknackt.

Liverpool hat auf dem Weg zum Endspiel in Kiew, wo das Team auf Real Madrid trifft, große Meilensteine erreicht. FIFA.com wirft vor dem Finale, dessen Sieger sich für die FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2018 qualifiziert, einen Blick auf einige bemerkenswerte Statistiken.

46 – Liverpool hat in der aktuellen Champions-League-Saison 46 Tore erzielt, sechs davon in der K.-o.-Runde. Das sind mehr Tore als je ein Team in einer einzigen Saison der europäischen Königsklasse erzielen konnte. Den Reds ist es außerdem als erstem Team gelungen, in einer einzigen Spielzeit des europäischen Wettbewerbs (einschließlich Qualifikation) 22 Auswärtstore zu erzielen.

32 Tore – Das ist die beeindruckende Ausbeute von Mohamed Salah in der englischen Premier League 2017/18. Damit hat er den 31-Tore-Rekord gebrochen, den Alan Shearer, Cristiano Ronaldo und Luis Suárez zuvor aufgestellt hatten. Darüber hinaus sind die zehn Treffer, die der ägyptische Star in der aktuellen Champions-League-Saison erzielt hat, die meisten, die je ein afrikanischer Spieler in diesem Wettbewerb für sich verbuchen konnte.

20 – Liverpool ist erst das zweite Team, das in einer einzigen Spielzeit der Champions League mindestens 20 Auswärtstore erzielen konnte. Die Truppe von Jürgen Klopp erzielte das 19. und 20. Auswärtstor im Halbfinal-Rückspiel gegen den AS Rom im Stadio Olimpico und stellte damit den Rekord von Real Madrid aus der Saison 2013/14 ein.

19 – Trent Alexander-Arnold ist gerade einmal 19 Jahre alt und könnte damit zum jüngsten Engländer avancieren, der je in einem Champions-League-Finale auf dem Platz stand. Falls der rechte Verteidiger zum Einsatz kommt, bricht er den Rekord von Owen Hargreaves. Der ehemalige Mittelfeldspieler des FC Bayern München war 20 Jahre alt, als er 2001 im Finale gegen den FC Valencia auflief. Alexander-Arnold hat im Übrigen den Sprung in Englands vorläufigen Kader für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™ in [Russland](https://de.fifa.com/worldcup/) geschafft.

13 Tore wurden im Halbfinale zwischen Liverpool und Rom insgesamt erzielt. Das ist die höchste Trefferanzahl, die es je in einer im Hin- und Rückspielmodus ausgetragenen Begegnung der UEFA Champions League gab. Das Duell zwischen Liverpool und Rom endete mit 7:6 und wies damit dieselbe Trefferzahl auf wie die Begegnung zwischen Real Madrid und Sporting Lissabon in der Saison 2008/09. Damals hatte Real die Portugiesen mit 12:1 vom Platz gefegt.

10 – Die Anzahl der Tore, die Firmino und Salah in dieser Saison in der UEFA Champions League jeweils erzielt haben. Damit belegen sie vor dem Finale hinter dem Toptorschützen Cristiano Ronaldo (15) gemeinsam den zweiten Platz. Firmino stellte damit außerdem den Champions-League-Rekord von Mario Jardel (FC Porto, 1999/2000), Rivaldo (FC Barcelona, 1999/2000), Kaká (AC Milan, 2006/07) und Neymar (FC Barcelona, 2014/15) ein und zog in den illustren Kreis der Brasilianer mit den meisten Toren in einer einzigen Saison der Königsklasse ein.

9 Vorlagen kann James Milner vom FC Liverpool in der aktuellen Champions-League-Saison für sich verbuchen. Damit bricht er den Rekord, den Wayne Rooney und Neymar zuvor gemeinsam gehalten haben. Sein Teamkamerad Firmino könnte den ehemaligen Mittelfeldspieler der englischen Nationalmannschaft sogar noch übertreffen. Der brasilianische Nationalspieler hat vor dem Finale gegen die Königlichen in Kiew sieben Assists auf dem Konto.

8 – Liverpool steht am Samstag zum achten Mal in einem Europapokal-/Champions-League-Finale und kann damit mehr Endspielteilnahmen verbuchen als jeder andere englische Klub. Die Reds, die den Pokal bislang fünfmal holten, konnten den Wettbewerb 2005 zum letzten Mal gewinnen. Damals lagen sie in Istanbul zur Halbzeit gegen den italienischen Spitzenklub AC Milan mit 0:3 zurück und starteten dann eine beeindruckende Aufholjagd. Real Madrid musste 1981 die letzte Finalniederlage hinnehmen. Der Gegner war damals kein anderer als der FC Liverpool, der sich dank eines Treffers von Alan Kennedy mit 1:0 durchsetzte.

6 – Die Schlagzeilen beherrschten zwar Salah, Firmino und Mané mit ihrer geballten Offensivkraft, doch der Beitrag von Torhüter Loris Karius am anderen Spielfeldende ist keinesfalls zu vernachlässigen. Der deutsche Keeper hat seinen Kasten in zwölf Champions-League-Spielen sechsmal sauber gehalten – häufiger als jeder andere Torwart in der aktuellen Saison der europäischen Königsklasse.

3 – Salah (10), Firmino (10) und Mané (9) bilden im Vorfeld des Finales das erfolgreichste Angriffstrio in der Geschichte der Champions League. Liverpools torhungrige Offensivriege hat bislang insgesamt 29 Treffer erzielt und damit den Rekord von 28 Toren eingestellt, den Gareth Bale, Karim Benzema und Cristiano Ronaldo in der Saison 2013/14 in den Reihen von Real Madrid aufgestellt hatten.

2 – Mit dem 7:0-Sieg gegen Spartak Moskau avancierte Liverpool zum zweiten Klub, dem es gelang, in einer Saison der UEFA Champions League zweimal sieben Treffer in einem Spiel zu erzielen. Zuvor hatte dies nur der FC Bayern München in der Saison 2014/15 geschafft. Klopps Mannen konnten einen 7:0-Kantersieg in Maribor verbuchen und beendeten die Gruppenphase mit einem weiteren 7:0-Erfolg gegen das russische Team. Den höchsten Sieg in der Champions League konnten die Reds 2007 verzeichnen, als sie den türkischen Spitzenklub Beşiktaş Istanbul mit 8:0 vom Platz fegten. Zufälligerweise ist das einzige andere Team, dem in der Champions League bereits ein 8:0-Sieg gelang, der aktuelle Finalgegner Real Madrid, der sich 2015 mit diesem Ergebnis gegen Malmö FF durchsetzte.

Empfohlene Artikel