FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2019™

FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2019™

11 Dezember - 21 Dezember

FIFA Klub-WM 2019

Zahlen und Fakten zu den sieben Teams

Liverpool celebrate winning the UEFA Champions League on an open-top bus
© Getty Images
133

133 Länderspiele hat Xavi von Al Sadd als Spieler absolviert – fast fünf Mal so viele wie die anderen sechs Trainer zusammen (27). Felix Tagawa spielte 22 Mal für Tahiti, Antonio Mohamed trug vier Mal das argentinische Nationaltrikot und Mouine Chaabani ein Mal das tunesische. Jorge Jesus, Jürgen Klopp und Razvan Lucescu absolvierten als Aktive keine Länderspiele für Portugal, Deutschland beziehungsweise Rumänien.

102

102 Jahre beträgt der immense Altersunterschied zwischen dem Kader des FC Liverpool und dem von Hienghene Sport. Liverpool ist der älteste Klub bei dem Turnier in Katar (127 Jahre), gefolgt von Flamengo (108 – früher ein Ruderklub), Espérance (101), Monterrey (74), Al Hilal (62), Al Sadd (50) und Hienghene Sport (25).

65

65 Jahre ist Jorge Jesus von Flamengo alt und damit 13 Jahre älter als Jürgen Klopp vom FC Liverpool, der zweitälteste Trainer bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2019. Der jüngste Coach ist Mouine Chaabani (38) von Espérance, der noch ein Jahr jünger ist als Xavi (39) von Al Sadd. Jesus war noch bis Januar Coach bei Al Hilal und trainierte in seiner Zeit bei Benfica Lissabon Jonathan Urretaviscaya von Monterrey.

39

39 Tore in 22 Spielen hat Baghdad Bounedjah erzielt und Al Sadd damit zum Titelgewinn in der Qatar Stars League und einem Platz bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft katapultiert. Das ist die mit Abstand beste Torquote aller Akteure auf dem Weg nach Katar (1,77 Tore pro Spiel). Sein Teamkamerad Akram Afif brachte es auf 26 Tore in 22 Spielen (1,18). Hier sind die besten Quoten von Spielern der sechs kontinentalen Champions.

Spieler Klub Tore Spiele Quote
Bafétimbi Gomis Al Hilal 11 14 0.79
Gabigol Flamengo 9 12 0.75
Nicolas Sanchez Monterrey 5 7 0.71
Bertrand Kai Hienghene Sport 4 6 0.67
38

38 Jahre hatte Flamengo die Copa Libertadores nicht mehr gewonnen, bis sich das Team am Samstag gegen River Plate durchsetzte. Damit war die Wartezeit des Klubs doppelt so lang wie die von Al Hilal, das 19 Jahre warten musste, um den Titel in Asien erneut zu holen.

5 5 Tore war der Vorsprung, mit dem Flamengo mit Everton Ribeiro und Monterrey mit Dorlan Pabon gegen San José (6:1) beziehungsweise Sporting Kansas City (5:0) siegten. Dies waren die beiden höchsten Siege der kontinentalen Champions auf dem Weg nach Katar 2019. Die Mexikaner brachten es in der Addition von Hin- und Rückspiel gegen Kansas City gar auf ein Gesamtresultat von 10:2. Liverpool feierte zwei 4:0-Siege, nämlich gegen Crvena Zvezda und gegen den FC Barcelona.
3

3 der Endspiele in den kontinentalen Wettbewerben fanden zwischen zwei Teams aus dem gleichen Land statt, nämlich zwischen Hienghene Sport und Magenta, Liverpool und Tottenham Hotspur sowie Monterrey und Tigres. Dies war erst zum dritten Mal der Fall. Vor Marokko 2013 hatte sich Auckland City gegen Waitakere United, Bayern München gegen Borussia Dortmund und Monterrey gegen Santos Laguna durchgesetzt. Auf dem Weg nach Japan 2016 siegte Club América gegen Tigres, Auckland City gegen Team Wellington und Real Madrid gegen Atlético Madrid.

1 1 Teilnahme lediglich hatten alle sieben diesjährigen Teams zusammen bei den letzten fünf Auflagen der FIFA Klub-WM, nämlich durch Espérance im vergangenen Jahr. Der FC Liverpool war 2005 und Al Sadd 2011 zum einzigen Mal dabei, Monterrey nahm insgesamt drei Mal teil, zum letzten Mal 2013 und Al Hilal, Flamengo und Hienghene Sport waren noch nie bei dem Turnier vertreten.
0

0 Niederlagen kassierten Espérance (11 Siege, 4 Unentschieden) und Hienghene Sport (5 Siege, 1 Unentschieden) als einzige Teams auf dem Weg nach Katar. Der FC Liverpool musste die meisten Niederlagen hinnehmen (4). In der Gruppenphase der UEFA Champions League unterlagen die Reds drei Mal und qualifizierten sich nur aufgrund der Tordifferenz für die K.o.-Runden. Im Halbfinal-Hinspiel gab es dann noch eine 0:3-Niederlage gegen den FC Barcelona.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel