FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2018

FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2018

12 Dezember - 22 Dezember

FIFA Klub-WM 2018

Abu Dhabi bereit für ein weiteres Finale

Sergio Ramos of Real Madrid lifts the trophy
© Getty Images
  • Real Madrid und Al Ain kämpfen in den Vereinigten Arabischen Emiraten um Weltruhm
  • Das Finale am Samstag ist bereits das vierte in Abu Dhabi
  • FIFA.com beleuchtet die drei vorherigen Endspiele in den VAE

Dramatik, Action, Spannung und Tore: Die Endspiele der FIFA Klub-WM in den Vereinigten Arabischen Emiraten sind den Erwartungen der Fans im Laufe der Jahre immer gerecht geworden. Das Zayed Sports City Stadium in Abu Dhabi bildete bereits dreimal die Kulisse für das glamouröse Spektakel. Drei unterschiedliche Teams wurden hier schon zum Klubweltmeister gekrönt.

Im Vorfeld des vierten Finales in den VAE, in dem Titelverteidiger Real Madrid gegen das gastgebende Team Al Ain antritt, blicken wir in die Vergangenheit und präsentieren Ihnen die Highlights aller vorherigen Endspiele der Klub-WM, die in Abu Dhabi stattfanden. Von Barcelonas spätem Sieg gegen Estudiantes de La Plata bis zur Titelverteidigung der Königlichen gegen Grêmio Porto Alegre.

Estudiantes de La Plata – FC Barcelona 1:2 (n. V.)

19. Dezember 2009

Kurioserweise gab es vor der Klub-WM 2009 in den VAE eine Trophäe, die dem ausgesprochen erfolgreichen FC Barcelona noch fehlte: die des Weltmeisters. Gleichzeitig war ein von Juan Sebastián Verón inspiriertes Estudiantes wild entschlossen, als erster argentinischer Klub den Weltmeistertitel zu erringen. Pep Guardiolas Barça strotzte nur so vor Weltstars und brachte das Publikum mit seiner unwiderstehlichen Spielweise in Verzückung. Doch nach 37 Minuten geriet der Favorit mit 0:1 in Rückstand, als Mauro Boselli die Kugel im Zayed Sports City Stadium in Abu Dhabi per Kopf im Netz unterbrachte.

Der Copa-Libertadores-Sieger hatte bereits eine Hand an der Trophäe, als Pedro in letzter Minute doch noch der Ausgleichstreffer gelang. Die Partie ging in die Verlängerung. Dort zahlte sich der unermüdliche Druck Barcelonas dann mit einem weiteren Tor aus. Der Torschütze? Lionel Messi, der am Ende als bester Spieler des Turniers mit dem Goldenen Ball von adidas ausgezeichnet wurde. Der Titel in den VAE war Barça’s sechster Titel im Jahr 2009. "Wir wussten, dass Estudiantes uns einen harten Kampf liefern würde", erklärte Guardiola nach dem Spiel.

Estudiantes LP v FC Barcelona: Final - FIFA Club World Cup 2009
© Getty Images

TP Mazembe Englebert – Inter Mailand 0:3

18. Dezember 2010

Ein Jahr nach Barcelonas Sieg gegen Estudiantes wurde im Finale der Klub-WM 2010 Geschichte geschrieben. TP Mazembe wurde nach dem Halbfinalsieg gegen Internacional Porto Alegre ins Finale gegen Inter Mailand katapultiert. Damit stand zum ersten Mal ein Klub im Endspiel, der nicht aus Europa oder Südamerika stammte. Der Erfolg des Klubs aus der DR Kongo wurde dadurch noch spektakulärer, insbesondere, nachdem man im Jahr zuvor nach zwei Niederlagen ausgeschieden war.

Das Finale wurde für Mazembe allerdings nicht zu einem Fussballmärchen. Mit Toren von Goran Pandev, Samuel Eto'o und Jonathan Biabiany machte Inter einen überzeugenden Sieg perfekt und sicherte sich den dritten Titel in der Klub-Weltmeisterschaft. Die beiden vorherigen hatten die Italiener Mitte der 1960er Jahre im Interkontinental-Pokal, dem Vorgängerwettbewerb, errungen. "Das ist ein hervorragender Abschluss einer fantastischen Saison und die perfekte Belohnung für all die Arbeit, die wir dieses Jahr geleistet haben", so Lucio nach Inters Triumph. "Das ist eine wertvolle Trophäe für uns."

Javier Zanetti of FC Internazionale Milano holds aloft the FIFA Club World Cup trophy
© Getty Images

Real Madrid – Grêmio Porto Alegre 1:0

16. Dezember 2017

Real Madrid gelang es bei der Klub-WM 2017 mit einem 1:0-Sieg gegen Grêmio, den Weltmeistertitel zu verteidigen, den man ein Jahr zuvor in Japan geholt hatte. Los Blancos waren damit der erste Klub, der die FIFA Klub-Weltmeisterschaft zweimal in Folge gewann.

Cristiano Ronaldos Freistoßtreffer in der zweiten Halbzeit – sein insgesamt siebtes Tor bei Klub-Weltmeisterschaften, durch das er zum Rekordtorschützen avancierte – sicherte Real den Sieg gegen Grêmio und die Titelverteidigung.

"Gewinnen kann man nie genug", so Sergio Ramos nach der Partie letztes Jahr in den Katakomben des Zayed Sports City Stadiums gegenüber FIFA.com. "Das war ein legendäres, beeindruckendes und gleichzeitig sehr arbeitsintensives Jahr."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Gareth Bale of Real Madrid holds up the match ball after the FIFA Club World Cup semi-final

FIFA Klub-WM 2018

Drei Mal Bale

19 Dez 2018