FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2016

FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2016

8 Dezember - 18 Dezember

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2016

Stimmen zum Spiel: Club América – Atlético Nacional

Reinaldo Rueda, Manager of Atletico Nacional looks
© Getty Images

"Das Spiel ist so abgelaufen, wie wir es vermutet hatten. Beide Klubs haben auf Augenhöhe gespielt. Wir sind gut gestartet, doch dann ist Club América wieder stärker geworden, und wir haben zwei Gegentreffer kassiert. Es hat schon wehgetan, nicht im Finale der Klub-Weltmeisterschaft zu stehen, doch wir wollten unser Bestes geben, um auf dem dritten Platz zu landen. Club América ist eine hervorragende Mannschaft mit vielen Nationalspielern. 2016 war mit dem Sieg in der Copa Libertadores fussballerisch ein gutes Jahr für Atlético Nacional. Wir wollten natürlich ins Finale der Klub-WM einziehen, doch bedauerlicherweise haben wir es nicht geschafft. Trotzdem waren wir in der Lage, das Jahr mit dem dritten Platz zu einem positiven Abschluss zu bringen."
Reinaldo Rueda (Trainer, Atlético Nacional)

*
"Das Spiel ist so verlaufen, wie wir es erwartet hatten. Es war eine hochklassige Partie, und die beiden Mannschaften hat nicht viel getrennt. Leider haben wir im Elfmeterschießen verloren, aber das bedeutet nicht, dass Atlético Nacional heute das bessere Team war. Der mexikanische Fussball ist stark. Kolumbien hat heute gewonnen, aber wir konnten hier zeigen, wie stark der mexikanische Fussball ist. Wir haben im ersten Durchgang zwei Gegentore kassiert, doch dann haben wir uns ins Spiel zurückgekämpft und selbst zwei Treffer erzielt. Ich bin zufrieden mit der Leistung. Unser Klub hat Kampfgeist gezeigt, und wir haben nicht aufgegeben. Wir haben in der zweiten Halbzeit unermüdlich angegriffen und viele Torchancen herausgearbeitet. Ein Elfmeterschießen ist wie ein Münzwurf."
*
Ricardo La Volpe (Trainer, Club América) 

Mehr zu diesem Thema erfahren